VG-Wort Pixel

Großbritanniens First Lady Die superreiche Frau des neuen Premiers: Das ist Akshata Murthy

Der neue britische Premierminister Rishi Sunak und seine Frau Akshata Murthy
Der neue britische Premierminister Rishi Sunak und seine Frau Akshata Murthy
© Imago Images
Akshata Murthy zieht Ende der Woche mit ihrem Ehemann Rishi Sunak, dem frisch ernannten Premierminister von Großbritannien, in der Downing Street Nr. 10 ein. Doch wer ist die neue britische First Lady eigentlich?

Er schreibt Geschichte: Rishi Sunak ist die erste farbige Person und der erste praktizierende Hindu, der das Amt des britischen Premierministers bekleidet. Außerdem ist Sunak mit 42 Jahren jünger als alle seine Vorgänger – abgesehen vom damals 24-jährigen William Pitt the Younger (1759-1806). Der neue Premier soll sogar reicher sein als König Charles III. (73). Einen großen Teil des Vermögens hat allerdings Sunaks Gattin in die Ehe eingebracht: Akshata Murthy. 

Große Liebe an der Uni und Traumhochzeit in Indien

Murthy und Sunak lernten sich an der Stanford Universität kennen. Die 42-Jährige ist die Tochter des indischen Milliardärs N. R. Narayana Murthy, der oft als der Bill Gates (66) Indiens bezeichnet wird und das Softwareunternehmen Infosys mit gegründet hat, eine der größten Firmen in Indien, die laut BBC in rund 50 Ländern aktiv ist. Nach Schätzungen des "Forbes"-Magazins beläuft sich Narayana Murthys Nettovermögen auf 4,4 Milliarden britische Pfund – umgerechnet mehr als 5,1 Milliarden Euro.

Die ehemalige Modedesignerin Murthy und ihr Bruder Rohan wurden laut "Mail Online" größtenteils von ihren Großeltern väterlicherseits aufgezogen, da die Eltern ihre Karrieren verfolgten. Nach dem Schulabschluss zog Murthy in die USA, wo sie am Claremont McKenna College in Kalifornien einen Abschluss in Wirtschaft und Französisch machte und am Fashion Institute of Design and Merchandising in Los Angeles studierte. Danach wechselte sie zum MBA-Studium an die renommierte Stanford University.

Rishi Sunak und Akshata Murthy heirateten 2009 vier Jahre nach dem ersten Kennenlernen in ihrer indischen Heimatstadt Bengaluru. Zu der zweitägigen Zeremonie waren 1.000 Gäste geladen. Vier Jahre lang lebten sie in Indien und zogen 2013 nach Großbritannien. Ihr sieben Millionen Pfund (etwa acht Millionen Euro) teures Stadthaus in Kensington ist nur eine von mehreren Immobilien, die sie besitzen. Die beiden Töchter, Krishna und Anoushka, machten das Familienglück komplett.

In einem Interview mit der "Times" im August gab Sunak einen kleinen Einblick in seine Ehe. Er und Murthy seien wie Pech und Schwefel. Den größten Unterschied gebe es bei der Hausarbeit. "Ich bin unglaublich ordentlich, sie ist sehr unordentlich", sagte er. "Ich bin viel organisierter, sie ist spontaner. Sie wird mich nicht dafür lieben, dass ich das sage, aber ich will ehrlich sein, sie hat es nicht so mit dem Aufräumen ... überall Kleider ... und Schuhe ... oh Gott, Schuhe", so der Politiker.

Vorwurf der Steuertrickserei gegen Akshata Murthy

Murthy hält Berichten zufolge Anteile am Unternehmen ihres Vaters, die etwa 700 Millionen Pfund (etwa 804 Millionen Euro) wert sind. Ihr persönliches Vermögen wird laut der Zeitung "Metro" auf rund 430 Millionen Pfund geschätzt. Das Vermögen der verstorbenen Queen Elizabeth II belief sich auf 350 Millionen Pfund.

Zudem ist Murty nach Angaben ihres LinkedIn-Profils Direktorin von Catamaran Ventures UK, das in Start-ups investiert. Sie und Sunak gründeten das Unternehmen der BBC zufolge im Jahr 2013. Sunak trat 2015 als Direktor zurück, als er Abgeordneter wurde. Ein Jahr später wurde seine Frau Mehrheitsaktionärin. Im Jahr 2020 gab Catamaran Ventures UK den Wert seiner Investitionen mit 3,5 Millionen Pfund (gut vier Millionen Euro) an.

Neuer Premierminister: Sieben spannende Fakten über Rishi Sunak

Im April dieses Jahres stellte sich heraus, dass Murthy im Vereinigten Königreich keinen Wohnsitz hat, was bedeutet, dass sie im Gegenzug für die Zahlung einer jährlichen Gebühr von 30.000 Pfund (etwa 34.450 Euro) keine Steuern auf ihre internationalen Einkünfte zahlen muss. Ohne diesen Status hätte sie im Vereinigten Königreich mehr als 20 Millionen Pfund (23 Millionen Euro) an Abgaben auf diese Erträge entrichten müssen, wie berichtet wurde. Nach einem öffentlichen Aufschrei kündigte Murthys Sprecher an, dass sie im Vereinigten Königreich Steuern auf ihre Einkünfte im Ausland zahlen werde, um den politischen Druck auf ihren Ehemann zu verringern.

Auch Sunak konnte in seiner Zeit als Investmentbanker und Hedgefonds Manager ein nicht unbeträchtliches Vermögen anhäufen. Insgesamt wird das gemeinsame Vermögen des neuen Premiers und der First Lady auf 730 Millionen Pfund (etwa 838 Millionen Euro) geschätzt – damit wäre es doppelt so hoch wie das geschätzte Vermögen von König Charles III. und Königsgemahlin Camilla (75) in Höhe von 300 bis 350 Millionen Pfund (etwa 344 bis 402 Millionen Euro). Auf der "Rich List 2022" der britischen Zeitung "The Times" belegen Murty und Sunak Platz 222 von 250.

mad / rw SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker