HOME

Bitte nicht nachmachen: Nicht besonders hell: Trump guckt Sonnenfinsternis ohne Schutzbrille

Nordamerika dufte eine seltene Sonnenfinsternis erleben - das Spektakel ließ sich auch Donald Trump nicht entgehen. Dabei entstanden wenig vorbildhafte Fotos, denn der US-Präsident blickte doch tatsächlich ohne Schutzbrille in Richtung Sonne.

Liebe Kinder: bitte nicht nachmachen! Der Mann mit den gelblich-blonden Haaren da auf dem Foto ist zwar sehr mächtig - aber auch er macht nicht alles richtig. Nein, und so helle wie die Sonne, in die er auf diesen Fotos guckt, scheint er auch nicht zu sein.

Denn, um in die Sonne zu gucken, braucht man unbedingt eine besondere Schutzbrille - ja, auch dann, wenn sich die Sonne verdunkelt, weil der Mond sich davor schiebt. Solch eine ist selten und ein echtes Spektakel; Nordamerika durfte sie am Montag erleben. Für eine kurze Zeit ging in einem schmalen Streifen quer durch die USA das (Sonnen-)Licht aus. 

Das seltene Ereignis hatten viele Menschen mit Spannung erwartet; Astronauten fotografierten das Spektakel von der internationalen Raumstation ISS aus. Auch US-Präsident verfolgte es auf dem Balkon des Weißen Hauses. Allerdings kam er nicht in den Genuss der totalen Finsternis. In der US-Hauptstadt Washington wurde die Sonne nur zu 81 Prozent vom Mond verdeckt. Und das schaute Trump sich auch noch ohne Brille an.

Donald Trump zeigt vor der Sonnenfinsternis mit dem Finger in Richtung Sonne und trägt dabei keine Sonnenbrille

Schaut er wirklich direkt in die Sonne? Sieht jedenfalls so aus. Donald Trump kneift die Augen zusammen


Auf Twitter verbreiteten sich rasend schnell Bilder des US-Präsidenten, der mit gequält verzerrtem Gesicht und zusammengekniffenen Augen augenscheinlich direkt in die Sonne blickt. Für die Menschen, die die Sonnenfinsternis selbst nicht miterleben konnten, war das das eigentliche Schauspiel.

"Wenn die Fake-Medien behaupten, es sei nicht sicher, die Sonnenfinsternis ohne anzuschauen", schreiben Journalisten etwa hämisch auf Twitter. Die Boulevardzeitung "Daily News" scheint besonders großen Gefallen am Fauxpas des Präsidenten zu finden.

Da! Donald Trump mit Brille

Da! Donald Trump mit Brille

Donald Trump zog dann doch noch die Brille an

Es sei dazugesagt, dass die Trump ein wenig später dann doch noch zur Schutzbrille griff. Auch davon gibt es freilich zahlreiche Fotos, die den US-Präsidenten mit seiner Frau Melania und seinem jüngsten Sohn Barron zeigen. Zusammen standen sie auf dem Balkon des Weißen Hauses und blickten gut geschützt in die Sonne - hoffentlich nicht zu spät.

In Deutschland war eine totale Sonnenfinsternis zuletzt übrigens am 11. August 1999 zu sehen. Wenn Sie das hier lesen können, haben Sie damals vermutlich alles richtig gemacht.


jen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren