HOME

Flaggen-Anstecker: Donald Trump Jr. will Demokratinnen vorführen – und schießt mal wieder ein Eigentor

Während der Rede von Donald Trump im US-Kongress saß eine Gruppe weiß gekleideter Demokratinnen im Publikum. Trump Jr. waren diese offenbar ein Dorn im Auge. Er attackierte sie auf Twitter, übersah dabei aber eine Kleinigkeit.

Donald Trump Junior während der Rede seines Vaters zur Lage der Nation im US-Kongress

Unpatriotisch? Donald Trump Junior während der Rede seines Vaters zur Lage der Nation im US-Kongress

AFP

Donald Trump Jr. ist in den sozialen Netzwerken fast so aktiv wie sein Vater. Und ebenso wie der US-Präsident hat er dabei nicht immer ein gutes Händchen. So verbreitete Trumps Ältester schon mal eine gefälschte Umfrage über die Beliebtheit des Präsidenten auf seinem Instagram-Profil, verglich auf Twitter eine Mauer an der Grenze zu Mexiko mit Gittern in einem Zoo oder versuchte mit einem verkürzten Zitat, Londons Bürgermeister Sadiq Khan in Verruf zu bringen. All diese Postings wurden Trump Jr. öffentlich um die Ohren gehauen - genau wie sein neuester Tritt ins Fettnäpfchen.

Donald Trump Jr. attackiert Demokratinnen

Nachdem Donald Trump in der Nacht zu Mittwoch seine Rede zur Lage der Nation gehalten hatte, hatte sein Junior die weiblichen Abgeordneten der Demokraten attackiert. Sie waren fast alle in Weiß im Kongress erschienen, in Anlehnung an die Suffragetten-Bewegung Anfang des 20. Jahrhunderts, die für das Frauenwahlrecht kämpfte. Vor der Veranstaltung hatten sich einige von ihnen zu einem Gruppenfoto versammelt und dies mit dem Hinweis verbreitet: "Wir tragen weiß, um uns gegen alle Versuche der Trump-Administration zu vereinen, die unglaublichen Fortschritte, die Frauen im letzten Jahrhundert gemacht haben, rückgängig zu machen, und wir werden weiterhin den Aufstieg aller Frauen unterstützen."

Donald Trump Jr. nahm offenbar Anstoß am Auftreten der "Congresswomen". Auf seinem Twitter-Kanal unterstellte er den Frauen indirekt fehlenden Patriotismus: "Nicht ein Anstecker mit der amerikanischen Flagge in ihren Reihen" steht über einem Bild der Abgeordneten, das Trump Jr. postete. "Spricht für sich selbst und niemand ist im Geringsten überrascht", schrieb der 41-Jährige dazu.

Wäre Donald Trump nicht einer der am wenigsten gottesfürchtigen Präsidenten der US-Geschichte, hätte er seinem Ältesten vielleicht den Bibelspruch "Was siehst Du aber den Splitter in Deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in Deinem Auge?" mit auf den Lebensweg gegeben und ihn damit vor dem Fettnapf bewahrt. So aber twitterte Trump Jr. ungeniert seine Kritik in die Welt hinaus und bekam gleich darauf ein entlarvendes Echo zurück.

Denn der aufmerksamen Twitter-Gemeinde fiel ziemlich schnell der Balken in Trump Juniors Auge auf. Der User Cole postete ein Foto, das den Präsidentensohn am Rande der Veranstaltung mit seiner Freundin Kimberly Guilfoyle, seinem Bruder Eric und dessen Ehefrau Lara, seiner Schwester Ivanka und deren Mann Jared Kushner sowie seiner Schwester Tiffany zeigt. "Nicht ein Anstecker mit der amerikanischen Flagge zu sehen", kommentierte er das Bild, auf dem klar zu erkennen ist, dass offenbar auch die Präsidentenfamilie nach Trump Juniors Maßstäben an Patriotismusmangel leidet.

Ebenso wie diverse Mitglieder der republikanischen Partei von Donald Trump, die im Saal der Rede des Präsidenten lauschten - ohne Flaggen-Anstecker, wie der User John Jr. offenbarte:

Nancy Pelosi scheint mit ihrem Applaus, Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation zu verspotten
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(