VG-Wort Pixel

Wahlkampf in den USA Donald Trump schickt "vertrauliche Umfrage" zu zweiter Amtszeit an seine Anhänger


Was plant Donald Trump im Falle seiner Wiederwahl für die nächsten vier Jahre? Die Anhänger des US-Präsidenten können darüber mitentscheiden - dürfen das aber niemandem sagen.

Gut zwei Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA ist Amtsinhaber Donald Trump offenbar noch unsicher, was sein politisches Programm für eine mögliche zweite Legislaturperiode betrifft. Diesen Eindruck hinterlässt zumindest eine E-Mail, die Trumps Wahlkampfmannschaft mit dem Hinweis "Nicht teilen. Vertrauliche Umfrage" an die Anhänger des Republikaners geschickt hat.

"BREAKING: PRÄSIDENT TRUMP VERKÜNDET AGENDA FÜR ZWEITE AMTSZEIT",

ist die Botschaft in Großbuchstaben überschrieben.

Im Text heißt es dann direkt an den mit Namen angeschriebenen Empfänger gerichtet: "Im Gegensatz zu Joe Biden und Kamala Harris, die geschworen haben, den American Way of Life zu ZERSTÖREN, versprechen Präsident Trump und Vizepräsident Pence, SIE und Ihre Familie jeden Tag an die erste Stelle zu setzen."

Danach folgt mit Bulletpoints, reichlich Fettungen und erneut jeder Menge Versalien versehen die Ankündigung dessen, was Donald Trump und Mike Pence alles machen wollen, sollten sie weitere vier Jahre an der Macht bleiben:

  • Sie werden MEHR Arbeitsplätze schaffen, STEUERN senken, amerikanische Arbeitsplätze SCHÜTZEN
  • Das Coronavirus wird AUSGEROTTET
  • Amerika wird seine Abhängigkeit von China BEENDEN und 1 MILLION Arbeitsplätze in der Produktion zurückbringen
  • Krankenversicherungsprämien werden GESENKT, Sozialversicherung und Medicare [Krankenversicherung für ältere oder behinderte Bürger, Anm. d. Red.] werden geschützt, die Preise für verschreibungspflichtige Medikamente werden GESENKT, und bestehende Krankheiten werden mitversichert
  • Freie Schulwahl wird JEDEM Kind in Amerika ermöglicht
  • Wir werden DEN SUMPF AUSTROCKNEN, indem wir im Kongress begrenzte Amtszeiten einführen
  • Die Strafverfolgungsbehörden werden eine vollständige Finanzierung erhalten
  • KEINE Zufluchtsstädte mehr [Städte, die ihre Zusammenarbeit mit den staatlichen Einwanderungsbehörden einschränkt haben, um Immigranten, die keine Verbrechen begangen haben, vor Abschiebung zu schützen, Anm. der Red.], Menschenhandelsnetzwerke werden zerschlagen und illegalen Einwanderen wird der Anspruch auf vom Steuerzahler finanzierte Sozialhilfe, Gesundheitsfürsorge und kostenlose College-Studiengebühren VERWEHRT.
  • Wir werden eine ständig bemannte Präsenz auf dem Mond errichten und die erste bemannte Mission zum Mars entsenden
  • Endlose Kriege STOPPEN und unsere Truppen nach Hause bringen

So ganz überzeugt davon, dass ihre Versprechungen bei den eigenen Anhängern auch gut ankommen, sind die Republikaner aber offenbar nicht und fragen lieber nochmal nach.

"Wir wissen, dass wir den Ergebnissen der Fake-News-Umfragen nicht trauen können, deshalb haben wir gerade die Offizielle Umfrage zur Trump-Agenda für eine zweite Amtszeit gestartet, und Präsident Trump hat darum gebeten, dass wir uns persönlich an SIE wenden, um Input darüber zu erhalten, was WIRKLICHE Amerikaner denken", heißt es in der Mail.

US-Präsident Donald Trump und die Republikaner haben ihren Parteitag diese Woche.

Und weiter: "Wir senden ihm die ERSTE Antwortrunde in EINER STUNDE und wir wissen, dass er Ihre Antworten sehen möchte. Bitte nehmen Sie an der Offiziellen Umfrage zur Trump-Agenda für eine zweite Amtszeit innerhalb der NÄCHSTEN STUNDE teil, um sicherzustellen, dass Präsident Trump Ihre Antwort sieht."

Dann darf der Mailempfänger sein Votum zu den politischen Plänen des Mannes im Weißen Haus abgeben.

"Sind Sie mit Präsident Trumps Agenda für eine zweite Amtszeit einverstanden?
Ο JA
Ο NEIN"
Umfrage zur Agenda für eine zweite Amstzeit in einer Team-Trump-E-Mail
© Screenshot Team-Trump-E-Mail

Damit möglichst viele Unterstützer der Republikaner bei der Umfrage mitmachen, versichern die Wahlkämpfer anschließend erneut, dass Donald Trump höchstpersönlich kontrollieren werde, wer seine Stimme abgegeben hat:

"Der Präsident hat darum gebeten, ALLE Antworten in EINER STUNDE zu sehen. Stellen Sie sicher, dass er Ihre sieht."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker