HOME

Israel: Reuven Rivlin ist als neuer Präsident vereidigt worden

Der 74-jährige Likud-Politiker Reuven Rivlin hat am Abend im israelischen Parlament in Jerusalem seinen Amtseid abgelegt. Er folgt als zehnter Präsident Israels auf den 90-jährigen Schimon Peres.

Mitten in der Gaza-Krise hat Israel einen neuen Präsidenten bekommen. Der 74-jährige Likud-Politiker Reuven Rivlin legte am Abend im israelischen Parlament in Jerusalem seinen Amtseid ab. Er war im Juni von der Knesset gewählt worden. Rivlin folgt als zehnter Präsident Israels auf den 90-jährigen Schimon Peres, der sieben Jahre lang das höchste Staatsamt innehatte.

Während Peres aus dem linksliberalen Parteienspektrum Israels stammt, gehört Rivlin zum rechten Flügel der konservativen Likud-Partei. Peres hatte während seiner Amtszeit intensiv für einen Frieden auf Basis einer Zweistaatenlösung geworben, diese wird von Rivlin abgelehnt.

Alle Friedensbemühungen zwischen Israel und den Palästinensern liegen aber seit Monaten auf Eis. Israel hatte vor gut zwei Wochen eine Militäroffensive gegen radikale Palästinenser im Gazastreifen gestartet. Die israelische Regierung reagierte damit auf anhaltenden Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet. Nach Angriffen aus der Luft, von See und durch Artillerie startete die israelische Armee vor einer Woche auch eine Bodenoffensive im Gazastreifen.

and/AFP / AFP