VG-Wort Pixel

Kurz erklärt Kennen Sie die wichtigsten Separatisten-Bewegungen in Spanien?

In keinem anderen Land der EU gibt es so vehemente Separatismus-Bestrebungen wie in Spanien. Ganze 17 politisch autonome Regionen werden als "autonome Gemeinschaften" (Comunidades Autonomas) bezeichnet. Diesen gelang es seit 1978 in unterschiedlichen Abstufungen ihre Befugnisse auszubauen. Ein Grund dafür ist die Zweideutigkeit der spanischen Verfassung: Sie beinhaltet zwar das Prinzip der "unauflöslichen" Einheit der Nation, aber eben auch das Recht auf Autonomie. Und das sind die bekanntesten Autonomiebewegungen:
Katalonien
Zurzeit sicherlich die bekannteste Unabhängigkeitsbewegung Europas. Die Einwohner fühlen sich vor allem aufgrund von Sprache und Kultur als eigene Nation.
Baskenland
Die Terrororganisation Eta kämpfte über 50 Jahre um die Unabhängigkeit. Erst 2011 gab sie ihren bewaffneten Kampf auf. Seitdem tritt die Nationalistenpartei PNV für baskische Belange ein.
Galicien
Die dritte "urautonome" Region Spaniens ist unbekannter als seine Nachbarn. Die Geographie spielt in Galicien eine besondere Rolle: Lange Zeit war die Region durch Berge und Meer isoliert. Die Einwohner Streben nach Anerkennung einer galicischen Nation – und der Wiederbelebung ihrer Kultur.
Andalusien
Mehrere Parteien in der Region setzten sich für mehr Selbstbestimmung ein. Viele Einwohner fordern auch größere Befugnisse im Bereich Steuern und eine Stärkung der nationalen Identität Andalusiens.
Asturien und Kantabrien
Die zwei kleineren Regionen streben nicht unbedingt eine Trennung von Spanien an, sondern fördern vor allem das Überleben ihrer eigenen Kulturen und der Doppelsprachigkeit, die das Gebiet prägen.
Balearen
Auf Mallorca sprechen die Bewohner Mallorquinisch – ein Dialekt des Katalanischen. Auch Menorca, Ibiza und Formentera gehören der autonomen Gemeinschaft der Balearen an, aber nur eine Minderheit der Insulaner möchte sich von Spanien lossagen.
Kanaren
Mit der Parole "fuera godos" ("Goten raus!") versuchten kanarische Separatisten Ende der Siebziger zugewanderte Festlandspanier gewaltsam von den Inseln zu vertreiben. 1982 beschließt das spanische Parlament die Autonome Gemeinschaft "Comunidad Autónoma de Canarias". Auch heute fordern Separatisten (friedlich) mehr Souveränität, eine wirkliche Abspaltung wird aber durch die wirtschaftliche Abhängigkeit von Madrid erschwert.
Mehr
Katalonien ist nicht die einzige Region in Spanien, die nach Unabhängigkeit strebt oder mal gestrebt hat. Die Zweideutigkeit der spanischen Verfassung kompliziert die Beziehung zwischen Staat und Regionen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker