HOME

Moderator des ZDF-"heute-journals": Seibert wird Merkels neuer Regierungssprecher

Die Bundeskanzlerin hat einen Nachfolger für ihren scheidenden Regierungssprecher Ulrich Wilhelm gefunden. Künftig wird der Moderator des ZDF-"heute-journals", Steffen Seibert, Angela Merkel und die Bundesregierung in der Öffentlichkeit vertreten. Wilhelm wechselt als Intendant zum Bayerischen Rundfunk.

Der Fernseh-Journalist Steffen Seibert wird neuer Sprecher der Bundesregierung. Der Moderator des ZDF-"heute-journals" werde am 11. August seine Arbeit als Nachfolger von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm aufnehmen, teilte die Bundesregierung am Samstag in Berlin mit. Der 50-Jährige sagte laut Mitteilung: "Für einen leidenschaftlichen Journalisten ist das eine ganz unerwartete, faszinierende neue Aufgabe."

Seibert zeigte sich überzeugt, dass die Bundesregierung unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die richtigen Schwerpunkte setze, um dem Land in schwierigen Jahren eine gute Zukunft zu sichern. Merkel freue sich auf die Zusammenarbeit.

Ulrich Wilhelm wird neuer Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR). Er hatte angekündigt, sein Amt in Berlin spätestens im Juli aufzugeben, wenn sein Nachfolger gefunden sei. Wilhelm tritt beim BR zum 1. Februar 2011 die Nachfolge von Intendant Thomas Gruber an.

Der 50-jährige Seibert begann nach dem Studium der Geschichte seine journalistische Laufbahn beim ZDF, wo er an verschiedenen Stellen tätig war. Von 1992 bis 1995 war er ZDF-Korrespondent in Washington. Seit 2003 war Seibert Redakteur und Moderator der "heute"-Nachrichten, seit 2007 auch Moderator des ZDF-"heute-journals".

mlr/DPA/AFP / DPA