HOME

Stern Logo Schnauze Wessi

Schnauze, Wessi!: "Spalter! Hetzer! Zonenlümmel!"

Holger Witzels legendäre Kolumne "Schnauze Wessi!" hat überraschenderweise nicht nur Freunde. Zum zweijährigen Jubiläum öffnet der Autor sein Schatzkästlein mit den schönsten Beschimpfungen.

Von Holger Witzel

Seit zwei Jahren wird an dieser Stelle zurückgepöbelt. Obwohl die Überschrift leicht verständlich ist, hält sich die Zielgruppe nicht daran. Sie schreiben Emails und Kommentare oder beschweren sich sogar beim Presserat. Rechtschreibung und Niveau sind nicht immer Argumente für 13 Jahre bis zum Abitur. Deshalb habe ich extra nichts verändert, sondern nur ein wenig gekürzt. Manche Ewiggestrige behaupten nach 22 Jahren immer noch, das sei kein Thema mehr. Als kleines Dankeschön - quod erat demonstrandum - heute eine Auswahl der schönsten Beiträge:

Administrator (10.11.2009, 15:01 Uhr)

Liebe User, wir freuen uns, wenn Sie eine kontroverse Debatte führen. Aber bitte sachlich.

endbenutzer:

Wollt ihr den Zaun wieder? Kein Problem. Ich spende gerne ein paar Euro und hänge auch noch ein Wochenende Arbeitskraft mit dran...

auwei:

wenn das Gros der Ossis die Wende zu mehr genützt hätte als für würdeloses Heranschmeißen an Bananen, Kohl und Währungseinheit, hätte sich der Westen vielleicht nicht derart dämlich als Sieger aufspielen können.

Harzmann:

Wenn alles so schön war, dann zieh doch nach Nordkorea!

Laramie:

Der Westen tut immer noch so, als hätte er den Osten geschluckt, dabei hat der Osten uns geschluckt und wir haben es nicht mal gemerkt…

HombreUno:

Wenn noch ein Mindestmaß von Sachlichkeit bei Ihnen besteht, würde ich die "Kolumne" ganz schnell vom Netz nehmen.

Dirkolino:

Tagsüber verstopfen Ostler die Straßen und nehmen Parkplätze in Beschlag … drängen sich überall in den Vordergrund, sei es Sport oder im Medienbereich … Für mich ist es auch merkwürdig, dass eine Frau aus dem Osten so kurze Zeit nach der Wende Bundeskanzlerin werden kann… doch keiner traut sich den Mund aufzumachen

Niketz: Mann sollte als Westdeutscher endlich mal begreifen, dass wir für alles, aber auch wirklich alles bezahlen müssen. Das ist uns sozusagen auf die Stirn tätowiert. Sei ein guter Mensch, toleriere alles, bezahle für alles und lass dich noch dafür von Hinz, Kunz und Ali beschimpfen.

Inselkarl:

Der Stern geht in seiner links68er-gutmenschlicher Besserwisserei einem Leipziger Provokateur auf den Leim und schürt so weiter einen verbalen Bürgerkrieg … wogegen jeder der von deutsche Nation und Autobahn spricht gleich als Neonazi an den Pranger gestellt wird.

Logan5:

Jetzt mal im Ernst: Der Westen hat doch das beste System.

n8g8:

Spaltern keine Chance!!!

Esopherah:

unsinn, es gibt keinen ost west konflikt mehr, es gibt auch kein unterschiedliches denken.

eltalein:

Den Menschen im Osten muss endlich klar gemacht werden: wir, der Westen hat Millionen Ostdeutsche durch unsere Arbeit die Einheit erst möglich gemacht.

dutchinmex:

Auf einmal gab es in 1989, genauso wie in 1945, keinen einzigen, der sich nicht immer aktiv gegen das alte System gewehrt hatte. Ich war dort Ende 70er/Anfang 80er öfters geschäftlich unterwegs und bin kaum eine Person begegnet die nicht aktiv an politische Versammlungen mitgemacht hat. Feiglinge, alle.

Sipi:

Komisch das bei all der Diskusionen vergessen wird das ganz DEUTSCHLAND an dem Dillemer WEST - OST beteiligt war. Anstatt auf Hönecker zu schnauzen solltet ihr vielleicht mal auf die Menschen schnauzen die H?TLER gerwaehlt haben. Dann haette es das alles garnicht gegeben. An der Geschichte und ihren Ausgang sind alle beteiligt

tatanuna: Ich habe von 1990-1991 in der ehemaligen DDR Aufbauarbeit für ein westdeutsches Familienunternehmen geleistet. In einer Stadt nahe Leipzig wurde ein Unternehmen (Produktionsbetrieb) auf der grünen Wiese errichtet. Mit 50% Fördermittel (ca. 7,5 Mio. DM) vom Staat. 25 Arbeitsplätze wurden geschaffen mit geringerem Gehalt, weniger Urlaub. 4 Jahre später wurde der rheinische Mutterbetrieb geschlossen und veräußert. Nahezu 50 Arbeitsplätze gingen dadurch verloren. Ich habe einige nette Ossis kennen gelernt, die meisten waren aber vom Stamme Nimm.

Robbespierre:

Ich war damals und bin bis heute gegen die Wiedervereinigung. Diese war nichts weiter als eine feindliche Übernahme durch Investoren und das Kapital auf dem Rücken der Bevölkerung.

JensinDublin:

Witzel, Sie dummer, dummer Mensch.

marihuhna:

Im Gegensatz zu mir Wessi konnten sich die Insassen der Zone wenigstens für eine Wiedervereinigung entscheiden. Meine Generation wurde nicht gefragt ob sie wiedervereinigt werden wollte. Für mich persönlich war die DDR weit mehr Ausland als die Nachbarstaaten im Westen. … Ich und viele meiner Generation wollten nicht zwangsvereinigt werden und wurden von der Kriegsgeneration dazu vergewaltigt!

raptor-xl:

ihre vermeintliche provokation ist dämlich, weil definitiv nicht einheitsfördernd.

Das ist noch lange nicht alles: Lesen Sie auf Seite 2 von Kalaschnikows, Bananen und Winterschäden.

SpringbokCT:

… dann erkennt man das Gedankengut dieses Hetzers.

Lankwitzer:

Lieber Stern, Du solltest mal ernsthaft darüber nachdenken, Herrn Witzel die Schreibutensilien wegzunehmen. Vielleicht gebt Ihr ihm ein Heft" Malen nach Farben“...

SinaSina:

Ich jedenfalls habe jetzt an den Presserat geschrieben, weil ich diese Art von Manipulation einer großen Zeitung nicht länger für Hinnehmbar halte.

Clemens1964:

immer wenn ich mich ganz besonders über eine Artikel im stern ärgere, ist er von Holger Witzel.

Steinhaus:

Dazu fällt mir nur ein Wort ein: "Er kam zu den Seinen, aber die Seinen nahmen ihn nicht an...". … Ich bin dankbar, dass ich wenigstens durch den Einen angenommen bin, der damals auch von seinen Verwandten und Nachbarn nicht angenommen wurde.

Stirn.de:

Ist es denn ein Wunder, dass es bei uns wie in der DDR zugeht? Schließlich regieren ehemalige DDR-Bürger unser Land.

triptis33:

Der Laden ist längst wieder vor 89 angekommen und die Wessis, die sich bestimmt nicht darum beworben hatten, mit dummen Ossis zusammenzuleben, müssen das jetzt leider über sich ergehen lassen!

Marihuhna:

Vielleicht sollte Witzel die Kalaschnikows seiner Bekannten lieber gegen sich selbst richten, dann blieben dem Leser wenigstens dieser Bullshit im Stern erspart!

Malt: Glaubt doch kein Mensch, dass die Ihre AKs bei der Grenzöffnung nicht gegen einen Bund Bananen getauscht haben. Ist doch nur ein Bluff... aber ein ganz billiger.

Aquarius2:

Unbelehrbare Ossis

Logan5:

Letztlich wurde dieses seltsame Konstrukt dem echten Deutschland angeschlossen und die dortigen Bürger, die zur Konkursmasse gehörten, sollten sich auch so verhalten. Alles andere ist ganz schön dreist, aber typisch für Zonen-Deutsche: gib ihnen den kleinen Finger und sie wollen den ganzen Arm. Das Fass ohne Boden, das Billionen-Grab.

Bromor:

Ich bin mir ziemlich sicher das die Elefanten keine Ahnung hatten das sie Wessis sind.

Stern007:

Volksverhetzer …

Demokrat54:

So ein gehässiger, undankbarer Zonen-Lümmel!

TanniWhite:

Das ist ja mal eine wunderschöne Liebeserklärung :-) Ich freue mich über soviel Chuzpe, Subjektivität und Zuneigung. Die Ossi-Frauen haben's gut

Sternchen9: "Schnautze, Wessi" - das durfte ich als zugewanderte West-Frau hier im Osten hautnah erleben. Zum Glück habe ich eine latente Neigung zum Masochismus und habe wahrscheinlich einigen geknickten Ossi-Selbstbewußtseinen zu mehr Größe und Standvermögen verholfen.

madicus:

West-Frauen sind und waren immer schon intelligenter.

Astrid H:

Meine Familie, Freunde und ich hatten es mit Terror-stalking von Ostdeutschen zu tun. vollkommen unter der Gürtellininie. ich habe Drohungen aufgezeichnet wie "wir fallen mit Panzern in ganz Westfalen ein, vergewaltigen die Frauen und Kinder und die Männer werden wir kreuzigen"

Thorsten E:

In den neuen Bundesländern gibt es kaum Winterschäden auf Bundesstraßen wobei wir hier bald in den Schlaglöchern versinken.

Wolfgang H., Inhaber eines Reisebüros:

… was Ihnen zum Thema Urlaub im Robinson Club einfällt, sorry, das bezeichne ich als krank. … indem Sie mit Dreck um sich werfen … den Wert des Urlaubs in die Lächerlichkeit ziehen … im allerhöchsten Maße unanständig!

Gerhard D:

In der DDR zum Hassen erzogen, kann er das jetzt ausleben!

kette1:

Wir Deutschen sollten, statt uns gegenseitig zu beleidigen, nochmal auf die Straße gehen. Und endlich die Verhältnisse schaffen, von denen wir vor 20 Jahren geträumt haben. In Ost und West.

n8g8:

PS: Nur, warum sollten die Ossis ausgerechnet ein zweites Mal für den Westen die Kohlen aus dem Feuer hohlen? *ganzehrlichgemeint*

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(