HOME

Andrea Nahles und Co.: "Einmal Zwerg sein!" So genial lästert die ZDF-Show "Mann, Sieber!" über die SPD

Schluderei, Pannen, Desaster. "Deswegen heißen wir doch SPD!" Ob Nahles, Schulz und Co. noch über das Spott-Video der ZDF-Show "Mann, Sieber!" lachen können? Es ist böse, treffend, ein kleines Kabarett-Meisterwerk.


Es war schon kurz vor Mitternacht, als am Dienstagabend im ZDF die SPD ultimativ durch den Kakao gezogen wurde. Die Comedians Tobias Mann und Christoph Sieber zeigten in ihrem Late-Night-Kabarett "Mann, Sieber!" ein Musik-Video ganz in der Ästhetik der Düsseldorfer Elektropop-Insitution Kraftwerk ("Wir sind die Roboter", "Das Model"). Darin rhythmisch unterlegt Ausschnitte von Reden der designierten SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles, des gescheiterten Kanzlerkandidaten Martin Schulz und des Juso-Chefs Kevin Kühnert. Das Ergebnis: Die SPD wir in ihren eigenen Worten bloßgestellt - und gerade deshalb ist es so entwaffnend.


Mann und Sieber spielen in dem Spott-Video die Mitglieder der roboterartigen Band "Sozialkraftwerk", die in dem Song "Einmal Zwerg sein" die SPD messerscharf analysiert. "Und wenn wir sagen: Die Sozis sind tot und schon lange nicht mehr echt", singt Mann gleich zu Anfang; Nahles vollendet: "dann habt ihr Recht!" In diesem Stil sind Zitate aus Reden gegeneinander geschnitten. Insgesamt beschreiben vor allem Nahles sowie Schulz und Kühnert auf diese Weise selbst, wie es um ihre Partei bestellt ist. Dabei liefert vor allem die designierte Vorsitzende zentrale Aussagen:

  • "Frisch ans Werk! Frohen Mutes! Wir werden das schon miteinander hinbekommen" - "Das ist doch Blödsinn! Verdammt noch mal!" (Kühnert versus Nahles)
  • "Weil ich bei Euch Schluderei, Pannen und Desaster seh'" - "Deswegen heißen wir doch SPD!" (Tobias Mann mit Nahles)
  • "Was ist das Etwas? Was ist das Große? Was um alles in der Welt, was ist denn etwas Großes. Darauf fehlt jede Antwort hier." (Nahles)


SPD - die Sehnsucht nach dem Zwergenhaften

Regelrecht Hit-Potenzial hat dann der Refrain: 

"Heute einmal Zwerg sein! Mit der Kraft, der Energie, der deutschen Sozialdemokratie!"
"Heute einmal Zwerg sein! Zu klein - zu klein, um Zwerg zu sein"
"Heute einmal Zwerg sein! Zu klein! Lasst uns diesen Aufbruch miteinander wagen"
"Die zeigen uns en Vogel!"

Ob die SPD-Mitglieder, die derzeit darüber abstimmen, ob eine neue Groko mit der CDU zustande kommt, nach Wochen der Streitereien, Querelen und Richtungswechsel über eine solche Satire lachen können? Auf jeden Fall brauchen sie viel Humor, um diesen Denkanstoß anzunehmen. Angesichts des Absackens unter die Umfragewerte der AfD kann die einst große Volkspartei offenbar jeden Denkanstoß gebrauchen.

Mehr von Andrea Nahles zum Zustand der SPD in einem großen Interview in der neuen Ausgabe des stern:




dho