HOME
Sebastian Vettel

Formel-1

Vettel und Co. legen Grundlage für WM-Kampf

Jetzt zählt's: Fehler finden, Fehler ausmerzen und weitermachen. Es geht noch nicht um Punkte. Es geht aber darum, die weiteren Grundlagen für Punkte und vor allem Siege zu legen, wenn Hamilton, Vettel & Co ihre neuen Autos von diesem Montag an testen.

Max-Rubner-Institut in Karlsruhe

Ernährungsbedingte Erkrankung

Fehlernährung von Schwangeren erhöht Risiko für Nachwuchs

Herzhaft und lecker

Ungarische Langos sind die optimale Grundlage für eine lange Silvesternacht

Karneval: Wie man sich fürs Feiern eine ordentliche Grundlage schafft

Rezepte zum Nachkochen

So schafft man sich fürs Feiern eine ordentliche Grundlage

Von Bert Gamerschlag
Ewige Rente? Die deutschen Amtskirchen lassen sich von den Ländern in Deutschland mit Steuergeld alimentieren.

500 Millionen Euro Staatsleistungen

Die staatliche Mega-Rente für die Kirchen

Von Lutz Kinkel
Google feiert Hedy Lamarr mit einem extravaganten Doodle

Doodle für Hedy Lamarr

Google feiert die Erfinderin von Buetooth und WLAN

Von Jenny Kallenbrunnen
Screenshot Google Doodle

Google Doodle für George Boole

Wie ein Autodidakt die Grundlage für Suchmaschinen legte

Tetris soll die Grundlage einer epischen Science-Fiction-Geschichte werden.

Vom Game Boy ins Kino

Computerspiel "Tetris" soll verfilmt werden

Missbrauchte Kinder und Jugendliche

Merkel will helfen - und tut nichts

Von Wigbert Löer

US-Spähangriff

Merkel-Handy offenbar als nicht abhörsicher eingestuft

Abstimmung

Wer ist ein großer Europäer?

Griechenland-Krise

Merkel und Sarkozy diskutieren Schuldenschnitt

1. Bundesliga

Werder besiegt Lieblingsgegner Freiburg

Obama empfiehlt Grenzen von 1967 für Friedenslösung in Nahost

Kritik am Atom-Moratorium

Rechtsexperten halten Gesetzesänderung für notwendig

Aromatisches Rosmarin-Gewürzöl

Eine langfristige Grundlage

EADS-Chef ermahnt Staaten

"Zerstört nicht die Grundlage eurer Industrie"

Kann sich freuen: Warren Buffet gehört zu den Reichsten der Welt

Erfolgreich Geld anlegen

Die fünf Regeln des Warren Buffet

Bafög-Antrag

Fünf Stunden sind zu viel

Entflechtungsgesetz

FDP rüttelt an der Marktmacht der Post

Der Mietvertrag des Deutschen Mieterbundes schützt Sie vor juristischen Fallstricken

Download

Mustermietvertrag

Polyglotte Erziehung

Grundlagen schaffen

Papst bei Bush

"Religion ist Grundlage der Politik"

Kartellgesetz und Rundfunkstaatsvertrag

Die Grundlagen der Prüfung

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.