HOME

US-Wahl 2016: Die 35 skurrilsten Zitate von Donald Trump

Mauer zu Mexiko, USA-Einreiseverbot für Muslime, sexistische Äußerungen über Frauen – um wilde Ansagen war Donald Trump noch nie verlegen. Mit seinen markigen Sprüchen schaffte er es jetzt ins Weiße Haus. Wir haben eine Auswahl seiner skurrilsten Sprüche für Sie zusammengestellt.

Donald Trump bei einer Rede

Donald Trump, der designierte 45. Präsident der Vereinigten Staaten

Nein, es ist kein Albtraum! Das, was viele vor Monaten noch für unmöglich hielten, ist nun eingetroffen: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist der unberechenbare Unternehmer Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. 

Ob im Wahlkampf, in zahlreichen TV-Interviews und Veranstaltungen – um markige Sprüche und absurde Ankündigungen war der 70-jährige Immobilienmilliardär nur selten verlegen.

Geheimnisse des US-Präsidenten: Warum Donald Trump ungern Hände schüttelt

Hier ist eine Auswahl seiner abstrusesten Aussagen und Sprüche:


Die 35 skurrilsten Zitate von Donald Trump

“Wenn Hillary Clinton nicht einmal ihren Ehemann befriedigen kann, was lässt sie glauben, sie könnte Amerika befriedigen?”

"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik."

“Ich verstehe voll und ganz, warum ihr früherer Ehemann sie für einen Mann verlassen hat – er hat eine gute Entscheidung getroffen.”

Trump über US-Journalistin Arianna Huffington

“Meine Finger sind lang und schön, wie, wie gut dokumentiert wurde, auch andere Teile meines Körpers.”

“Eine extrem verlässliche Quelle hat in meinem Büro angerufen und mir gesagt, dass Barack Obamas Geburtsurkunde eine Fälschung wäre.”

“Damit ist jene Person gewählt worden, die Deutschland ruiniert.“

Trump über Angela Merkel

"Wenn du ein Star bist, lassen Frauen alles mit sich machen. Du kannst alles machen. Ihnen an die Muschi fassen. Alles."

"Oh, ich wäre ein harter Präsident. Glaubt mir, Leute, ich wäre so was von hart."

Trump über seinen Regierungsstil

"Donald Trump fordert eine totale Schließung der Grenzen für Muslime, bis unsere Landesvertreter wissen, was vor sich geht."

(Trump in einer Presseerklärung vom 7. Dezember 2015)

"Ich sage Ihnen eins: Hillary Clinton muss ins Gefängnis. Ehrlich, Leute – sie ist sowas von schuldig."

(Trump im Juni mit Blick auf die E-Mail-Affäre um seine Rivalin) 

"Ich befürchte, dass die Wahl manipuliert wird."

(Trump am 1. August in Columbus über die Präsidentschaftswahl) 

"Der IS verehrt Präsident Obama. Er ist der Gründer des IS.
(...) Und ich würde sagen, die Co-Gründerin ist die korrupte Hillary Clinton."

(Trump am 10. August in Sunrise) 

"Hillary Clinton will Amerikas Angela Merkel werden, und ihr wisst, was für eine Katastrophe diese massive Einwanderung für Deutschland und die Menschen Deutschlands ist. Die Kriminalität ist auf ein Niveau gestiegen, das niemand je zu sehen geglaubt hat."

(Trump am 15. August in einer außenpolitischen Rede in Youngstown, Ohio) 

"Sie könnte jetzt in diesen Saal kommen und jemanden vor den Augen von 20.000 Menschen erschießen, genau mitten ins Herz, und sie würde nicht strafrechtlich verfolgt. Das ist es, was vor sich geht."

(Trump am 9. September in Florida über Clinton mit Bezug auf die E-Mail-Affäre) 

"Ich habe eine viel bessere Urteilsfähigkeit als sie. Ich habe auch ein viel besseres Naturell als sie. Mein größter Vorteil ist mein Temperament. Ich habe ein gewinnendes Naturell. Ich weiß zu gewinnen."
(Trump beim ersten TV-Duell am 27. September)

"Niemand hat mehr Respekt vor Frauen als ich."

(Trump in der zweiten TV-Debatte am 10. Oktober über den Vorwurf, frauenfeindlich zu sein) 

"Mexiko schickt uns nicht die besten. Es schickt Menschen, die viele Probleme haben. Sie bringen Drogen, sie bringen Kriminalität, sie sind Vergewaltiger und einige, nehme ich an, sind auch nette Leute."

(Trump im Juli 2015 über mexikanische Einwanderer)

"Waterboarding ist Peanuts verglichen mit dem, was sie mit uns machen. Da drüben machen sie kein Waterboarding, da hacken sie Menschen den Kopf ab"

"Ich werde eine große Mauer bauen – und niemand baut Mauern besser als ich, glauben Sie mir. Und ich baue sie sehr kostengünstig. Ich werde eine große Mauer an unserer Südgrenze bauen, und ich werde Mexiko für diese Mauer zahlen lassen."

(Der Republikaner Donald Trump bei der Verkündung seiner Kandidatur am 16. Juni 2015)

"Eines ist sicher: (Das Gesundheitssystem) Obamacare werde ich als Erstes wieder abschaffen." 

"Wenn wir keine Grenzen haben, haben wir kein Land. Wir müssen eine Mauer bauen, die illegale Einwanderer aussperrt."

"Das ist die größte Geschichte seit Watergate."

(Trump am 28. Oktober zum neuen Wirbel um Clintons E-Mail-Affäre) 

 "Ich werde unser Militär so groß, so mächtig und so stark machen, dass sich niemand mit uns anlegt."

"Der IS verdient sein Geld mit Öl. Ich werde allen Mist aus ihnen herausbomben, Pipelines und Raffinerien in die Luft jagen."

"Ich könnte mitten auf der 5th Avenue stehen und auf jemanden schießen, und ich würde trotzdem keine Wähler verlieren."

Donald Trump über seine Popularität 

"Bio ist für mich Abfall!"
Donald Trump über seine Einstellung zur Umwelt

"Wir werden unseren zweiten Verfassungszusatz schützen. Wenn ich Präsident werde, könnt ihr auf mich zählen. Ich lasse nicht zu, dass man uns unsere Waffen wegnimmt!"

"Wenn du mit einem Verlierer Zeit verbringst, bist du ein Verlierer."

"Wenn jemand dich herausfordert, schlag zurück. Sei brutal, sei hart."

"Lerne immer von den Fehlern anderer, nicht von deinen eigenen – das ist der viel billigere Weg."

"Regeln sind da, um gebrochen zu werden."

"Die andere Sache mit den Terroristen ist die, dass man ihre Familien ausschalten muss, wenn man sie zu fassen bekommt."

"Ich lege keinen 14-Punkte-Plan vor, wenn ich ein Geschäft abschließen will. Nein, ich gehe raus und schließe das Geschäft ab."

"Das Konzept der globalen Erwärmung wurde von und für die Chinesen erfunden, um amerikanische Produkte nicht wettbewerbsfähig zu machen."

"Es war nicht einfach für mich. Ich habe in Brooklyn angefangen. Mein Vater gab mir nur einen kleinen Kredit von einer Million Dollar."


tsy
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?