HOME

EU will neuen Fokus für Operation «Sophia»

Brüssel - Zur Überwachung des UN-Waffenembargos in Libyen will die EU ihre Marineoperation «Sophia» neu aufsetzen. Das Mandat der Mission solle nicht geändert, aber auf die Durchsetzung des Embargos fokussiert werden, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel. Er hoffe, dass die konkreten Vorschläge bis zum nächsten Treffen der Außenminister am 17. Februar vorlägen. Bei einem Libyen-Gipfel in Berlin hatten sich am Sonntag 16 Staaten und Organisationen unter anderem darauf geeinigt, Anstrengungen zur Überwachung des seit Jahren bestehenden Waffenembargos zu verstärken.

EU-Chefdiplomat Borrell

Borrell sieht "politischen Willen" für Neustart von "Sophia" bei Libyen-Lösung

Merkel zurückhaltend zu möglichem Einsatz in Libyen

Pompeo fordert Waffenstillstand und wirksame Überwachung

"Big Brother"-Moderator Jochen Schropp

"Totale Überwachung"

Jochen Schropp moderiert: Sat.1 verkündet Starttermin von "Big Brother"

Julian Assange, Mitbegründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks

Vorwurf der Überwachung

NDR stellt Strafanzeige in Affäre um Ausspähung Assanges in Ecuadors Botschaft

Online-Netzwerke werden in vielen Ländern überwacht

Bericht: Überwachung und Desinformation in Online-Netzwerken nimmt zu

Angela Merkel bei ihrer Rede in Sinsheim

Merkel verspricht verlässliche Überprüfung von Klimaschutz-Maßnahmen

Das Metropolitan Correctional Center in Manhattan

Barr räumt "ernsthafte Unregelmäßigkeiten" bei Epsteins Überwachung in Haft ein

Versteckte Kameras

So können Sie sich vor Überwachung in Ihrer Urlaubswohnung schützen

San Francisco verbietet Gesichtserkennung

Eingriff in Privatsphäre

San Francisco verbietet Einsatz von Gesichtserkennung

Das Bürgeramt von Rongcheng arbeitet bereits mit dem Social-Score aller Bürger.

Digitale Überwachung

Bürgerscore – 13 Millionen Chinesen leben als neue Aussätzige

Von Gernot Kramper
Moderne Kameras machen eine rundum Überwachung möglich.

Überwachung

Airbnb-Ärger – wenn Überwachungs-Kameras die Gäste ausspionieren

Von Gernot Kramper
Harvard-Professorin Shoshana Zuboff über Facebook, Google und Co.
stern-Gespräch

Digitale Überwachung

Harvard-Professorin erklärt, wie Facebook, Google und Co. den freien Willen killen

Von Florian Güßgen
Die BND-Zentrale in Berlin

Grüne und Linke fordern strengere Überwachung der Geheimdienste

China Social Credit System

Gute Noten für brave Bürger

Überwachung und Erziehung: So funktioniert Chinas "Social Credit System"

Von Patrick Rösing
Smartphone Spionage Apps

Smartphone-GPS

Google speichert, wo Sie sind - auch wenn Sie das verbieten

Von Malte Mansholt
Verdünnt soll der giftige Gefahrstoff verschiedene Krankheiten heilen

Medizin

Mangelhafter Schutz vor Scharlatanen - Forderung nach bundeseinheitlicher Überwachung

Brille mit Whatsapp-Symbol
Interview

Der Wert der Daten

Digitale Überwachung: Bei uns passiert das nicht. Oder?

NEON Logo

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Elektronische Überwachung

Nur bei konkretem Verdacht seien Keylogger-Einsätze rechtens, urteilte das Bundesarbeitsgericht

Digitale Überwachung

Bundesarbeitsgericht verbietet pauschalen Einsatz von Spähsoftware

Zwei Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur

Staatstrojaner im Bundestag

Wie die Bundesregierung ein Überwachungs-Gesetz unterjubelte

Kontrolle und Überwachung in der Beziehung

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe

"Meine irre Ex hat mich ausgenutzt und überwacht - jetzt will sie mich zurück"

Donald Trump bei einer Rede

US-Wahl 2016

Die 35 skurrilsten Zitate von Donald Trump

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.