HOME

Bulli Challenge: Wie Joey und Luke Kelly im alten VW-Bus bis nach Peking fahren

12.000 Kilometer mit einem rostigen T1 on the Road: Vater und Sohn Kelly reisen im Bulli von Berlin immer weiter nach Osten – durch Russland und die Mongolei ohne Geld. Wir zeigen die besten Fotos ihres Abenteuers.

Bulli Challenge – Von Berlin nach Peking

Bild 1 der Fotostrecke zum Klicken - KM 0: Startpunkt der abenteuerlichen Reise vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Vor der geöffneten Seitentür haben Joey und Luke Kelly einen Klapptisch aufgestellt, drapiert mit Memorabilien aus der alten Kelly-Family- Zeit und einer Spendenbox: Für ihren Trip nach China sind sie auf Spenden angewiesen.

Was für ein verwegener Plan: Mit einem mehr als 50 Jahre alten VW-Bus – ein T1 noch mit geteilter Frontscheibe – den eurasischen Kontinent zu durchqueren. Auf die Idee kam vor Kurzem Joey Kelly, einer der Band- und Familienmitglieder der legendären musikalischen Großfamilie, die bis heute mehr als 20 Millionen Tonträger verkauft hat.

Der 1972 in Spanien geborene Joey ist nicht nur als Gitarrist der Pop- und Folkband "The Kelly Family" bekannt, sondern vor allem als Extremsportler. Ab den 2000er Jahren und nach dem Tod seines Vaters Dan zog er sich mehr und mehr aus dem Musikgeschäft zurück. Seine ganze Leidenschaft widmet er seitdem vor allem Ultra-Langstreckenläufen und Spenden-Marathons.

Das Motto von Joey Kelly: no limits

So absolvierte er im Zeitraum von nur einem Jahr allein acht Ironman-Läufe – eine Leistung, die vor ihm noch keiner schaffte. Viermal nahm er unter anderem am Race Across America teil, an 50 Marathon- und 31 Ultra- Marathon-Läufen.

Im vergangenen Jahr setzte er mit seinem Sohn Luke ein neues Ziel: Auf nach China auf dem Landweg. Mit zwei Hindernissen: Erstens erfolgt die Fahrt in einem uralten VW-Bus. Und Zweitens: "Wir fahren ohne Geld und ohne Essen", sagte er zu seinem Sohn. Mit anderen Worten: Auf dem Weg dorthin müssen sie betteln und arbeiten.

Der Wagen war rasch gefunden: Ein Bulli vom Typ T1, der in einer Scheune zwei Jahrzehnte vor sich hindämmerte und erst wieder auf Vordermann gebracht werden musste. Aber Joey versteht sich auch als KFZ-Archäologe. Und später waren mit Reisegepäck kiloweise CDs mit Musik der Kelly Family. Mit deren Hilfe ließ sich rasch manches Problem lösen, Hunger stillen oder sich für die überall erlebte Gastfreundschaft revanchieren.

Die Reise der Beiden führte im Sommer 2019 von Berlin ins Baltikum, über St. Petersburg und Moskau, durch Kasachstan und Sibirien bis zum Baikal See und über die Mongolei nach China.

Jetzt ist zu ihrem Road-Trip das Tagebuch in Buchform erschienen, aufgezeichnet von Ralf Hermersdorfer: "Bulli-Challenge –
Von Berlin nach Peking. Ohne Geld – nur mit Spenden"
. Der beiden wurden vom Fotografen Thomas Stachelhaus begleitet, der grandiose Aufnahmen von dem 12.000 Kilometer langen Abenteuer, den weiten Landschaften und den Begegnungen mit Menschen entlang der Route machte.

Auf den Seiten der Fotostrecke oben zeigen wir einige der schönsten von insgesamt 200 Bildern der "Bulli Challenge".

Klicken Sie sich auch durch folgene Fotostrecken:


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.