HOME

Auslosung: Nationalelf im "Schlamassel": Warum die EM-Quali diesmal so richtig schwer werden kann

Es gab keine Schützenhilfe für die DFB-Elf von Portugal: Weil der Europameister in der Nations League nur ein Remis gegen Polen erreichte, wird die deutsche Nationalmannschaft bei der Auslosung für die EM-Quali im zweiten Topf eingeordnet. Das sind die möglichen Gegner.

Szenen aus dem Spiel der DFB-Elf gegen die Niederlande

Auch beim 2:2 gegen die Niederlande in der Uefa Nations League lief für die DFB-Elf nicht alles optimal - in der EM-Quali könnte es aber noch härter kommen

DPA

Und wieder hat das Daumendrücken nichts genutzt. Die deutsche Nationalmannschaft hat zum Abschluss der Uefa Nations League auch von Europameister Portugal nicht die erhoffte Hilfe bekommen und muss in der Qualifikation für die EM 2020 möglicherweise gegen einen Hochkaräter des europäischen Fußballs antreten.

Durch das 1:1 der Portugiesen gegen Polen am Abend im Regen von Guimaraes fiel die DFB-Auswahl im UEFA-Ranking der zwölf Teams in der Liga A wieder hinter Polen auf den elften Rang zurück. Daher wird die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw am 2. Dezember in Dublin bei der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen nur im schwächeren zweiten Topf eingeordnet. Gruppengegner könnten dann zum Beispiel Frankreich, Spanien oder Italien werden.

DFB-Elf im "Schlamassel"

Bereits vergangenen Freitag hatte Deutschland vergeblich auf Hilfe der Franzosen im Abstiegskampf der Nations League gehofft. Die Équipe tricolore verlor aber 0:2 gegen die Niederlande, wodurch der deutsche Abstieg in die B-Liga schon vor dem 2:2 gegen Oranje am Montagabend in Gelsenkirchen besiegelt war. "Wir sind selber schuld, dass wir in diesen Schlamassel reingeraten sind", sagte BVB-Profi Marco Reus zu der ungewohnten Situation, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

Neben den Töpfen für die EM-Qualifikation stehen nach Abschluss der Nations League auch die möglichen deutschen Kontrahenten in der B-Liga für die nächste Auflage von September bis November 2020 fest. Dann wird Deutschland einer Dreiergruppe zugelost und würde als Gruppensieger in die A-Liga zurückkehren. Als Gruppenletzter müsste man sogar in die C-Liga absteigen. 

Mögliche Kontrahenten sind dann: Polen, Island, Kroatien, Tschechien, Russland, Österreich, Wales, Schottland, Finnland, Norwegen und Serbien.

Das Länderspiel-Jahr 2019 beginnt im März mit dem ersten Doppel-Spieltag in der EM-Qualifikation, die mit weiteren Terminen im Juni, September, Oktober und November fortgeführt wird. 

Die Töpfe für die Auslosung der EM-Qualifikation sind:

  • Topf 1(gesetzt für eine Fünfer-Gruppe): England, Schweiz, Niederlande, Portugal
  • Topf 1 (weitere Teams): Frankreich, Spanien, Italien, Belgien, Kroatien, Polen
  • Topf 2: Deutschland, Island, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Russland, Dänemark, Wales, Österreich, Schweden, Tschechien
  • Topf 3: Türkei, Irland, Slowakei, Nordirland, Serbien, Norwegen, Finnland, Schottland, Bulgarien, Israel
  • Topf 4: Ungarn, Rumänien, Albanien, Griechenland, Zypern, Montenegro, Estland, Slowenien, Litauen, Georgien
  • Topf 5: Kosovo, Weißrussland, Mazedonien, Luxemburg, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Moldau, Gibraltar, Färöer
  • Topf 6 (für die fünf Sechsergruppen): Lettland, Liechtenstein, Andorra, Malta, San Marino

wue / DPA

Wissenscommunity