Nationalmannschaft Neuville und Baumann vor Comeback

Jürgen Klinsmann hat das Aufgebot für das Länderspiel in Slowenien bekannt gegeben. Während der Bundestrainer einigen Stammkräften eine "schöpferische Pause" gönnt, holt er altbewährte Spieler zurück in die Nationalelf.

Oliver Neuville steht nach elf Monaten vor seinem Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 31-jährige Stürmer von Borussia Mönchengladbach gehört zum 19-köpfigen Aufgebot für das Länderspiel am 26. März in Slowenien, das Jürgen Klinsmann jetzt bekannt gab. Zuletzt stand Neuville für das DFB-Team im April 2004 in Rumänien (1:5) auf dem Feld.

Den drei Stammkräften Christian Wörns (Dortmund), Fabian Ernst (Bremen) und Gerald Asamoah (Schalke) gönnt der Bundestrainer dafür eine "schöpferische Pause". Zudem verzichtet Klinsmann auf den Leverkusener Paul Freier und nominierte wieder die beiden Bremer Meisterspieler Frank Baumann und Tim Borowski. Auch Michael Ballack (FC Bayern), Robert Huth (FC Chelsea) und Lukas Podolski (Köln) sind wieder dabei. Wegen Verletzungen hatten die drei beim 2:2 gegen Argentinien gefehlt.

Schon am kommenden Montag versammelt Klinsmann seinen Kader zu einem zweitägigen Fitness-Test in Frankfurt/Main, an dem insgesamt 33 Spieler teilnehmen werden. Nach einer längeren Nationalmannschafts-Pause sind auch Akteure wie Dietmar Hamann (Liverpool) oder Markus Babbel (Stuttgart) bei diesem Test dabei. Allerdings bleiben sie in der Warteschleife und haben damit kaum mehr Chancen auf eine Teilnahme am Konföderations Cup im Juni im eigenen Land. Zwölf Spieler werden am kommenden Mittwoch wieder das Quartier der DFB-Mannschaft verlassen, die anderen fliegen zwei Tage später nach Slowenien.

Klinsmann Aufgebot gegen Slowenien

Tor: Oliver Kahn (München), Jens Lehmann (Arsenal)

Abwehr

: Arne Friedrich (Berlin), Andreas Hinkel (Stuttgart), Robert Huth (Chelsea), Per Mertesacker (Hannover), Patrick Owomoyela (Bielefeld), Christian Schulz (Bremen)

Mittelfeld

: Michael Ballack, Torsten Frings, Bastian Schweinsteiger (alle München), Frank Baumann, Tim Borowski (beide Bremen), Thomas Hitzlsperger (Aston Villa), Bernd Schneider (Leverkusen)

Angriff

: Miroslav Klose (Bremen), Kevin Kuranyi (Stuttgart), Oliver Neuville (M'gladbach), Lukas Podolski (Köln)

DPA DPA

Mehr zum Thema

Newsticker