HOME

Stern Logo WM 2018

+++ WM-Countdown Deutschland vs. Ghana +++: Löw bringt Hummels von Beginn an

Nun ist auch die deutsche Aufstellung offiziell: Mats Hummels ist rechtzeitig fit geworden. Löw vertraut den selben Spielern wie gegen Portugal.

+++ Hummels fit für die Startelf +++

Jens Grittner, der Pressesprecher der Nationalmannschaft, hat via Twitter die Startelf bekanntgegeben, die Jogi Löw gegen Ghana auf den Platz schickt. Es ist die selbe Mannschaft, die auch schon gegen Portugal auflief - inklusive dem wieder genesenen Mats Hummels.

Wie spielt Deutschland gegen Ghana?

+++ Ghana gibt Startaufstellung bekannt +++

Auf der Homepage des ghanaischen Verbandes findet sich nun die Startaufstellung Ghanas für das Spiel gegen Deutschland: Fatau Dauda, Harrison Afful, Kwadwo Asamoah, Jonathan Mensah, John Boye, Rabiu Mohammed, Christian Atsu, Sulley Muntari, Kevin-Prince Boateng, Asamoah Gyan and Andre Ayew.

+++ DFB-Team auf dem Weg ins Stadion +++

Etwa zwei Stunden vor der Partie macht sich auch die Mannschaft auf den Weg ins Stadion:


+++ Deutsche Kabine bereits hergerichtet +++

Vorbereitung ist alles: Genau drei Stunden vor Spielbeginn ist die Kabine der deutschen Mannschaft bereits für den heutigen Showdown hergerichtet.

+++ Mourinho lobt Kapitän Lahm und die deutsche Abwehr +++

José Mourinho, Trainer vom FC Chelsea, schwärmt in einem Interview des Spoprtsenders "Eurosport" in den höchsten Tönen von Kapitän Philipp Lahm. „Ich liebe Lahm als Außenverteidiger. Ob nun links oder rechts. Er ist so angriffslustig. Seine Pässe sind unfassbar präzise. Immer wieder herausragend sind seine Flügelläufe über links, wenn er dann in die Mitte zieht und selber abschließt. Das ist kaum zu verteidigen“, so der 51- Jährige.

Auch die reine Innenverteidiger-Viererkette der DFB-Elf lobt der Portugiese: „Die deutsche Nationalmannschaft ist gerade durch die vier Innenverteidiger hervorragend aufgestellt, weil alle die Lücken immer sofort schließen. Die Deutschen werden keine Räume zulassen. Dort wird man die Jungs nicht knacken können.“

+++ Erste Fans am Brandenburger Tor +++

Die größte Fanmeile Deutschlands füllt sich ganz
langsam zum zweiten WM-Vorrundenspiel der DFB-Elf. Bereits etliche
Stunden vor dem Anpfiff der Partie Deutschland-Ghana schlendern die ersten Fußballfreunde über die Berliner Fanmeile am
Brandenburger Tor. Stetig kämen neue Besucher, sagt eine Sprecherin
der Veranstalter, die auch das Spiel
Argentinien gegen Iran (18.00 Uhr) zeigen werden.



Und auch in anderen Teilen Deutschlands steigt die Vorfreude auf die zweite WM-Partie der DFB-Elf:



+++ Frühstück und Anschwitzen fürs DFB-Team +++

In Brasilien sind die letzten Vorbereitungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das zweite WM-Spiel gegen
Ghana angelaufen. "Die Stimmung ist gut, die Spieler sind locker und
dennoch voll fokussiert. Sie freuen sich auf Spiel Nummer zwei. Wir
wollen gegen Ghana da weitermachen, wo wir gegen Portugal aufgehört
haben", berichtete Assistenztrainer Hansi Flick wenige Stunden vor dem Anpfiff (ab 21.00 Uhr im stern-Liveticker).

Nach dem Frühstück findet im Hotel das traditionelle Anschwitzen
statt. Nach der letzten Kalorienzufuhr beim Mittagessen wird Joachim
Löw seine Spieler kurz vor der Anfahrt ins Stadion in einer kurzen
Teamsitzung noch einmal auf Ghana einstellen und vor allem auch
emotional auf die sportliche Aufgabe einschwören.


+++ Löw will bei Fußball-WM nachlegen - "Schwerer Kampf" gegen Ghana +++

"Wir müssen nachlegen. Mit einem Sieg können wir davonziehen in der Gruppe", erklärte Bundestrainer Joachim Löw vor dem zweiten Gruppenspiel im feucht-warmen Spielort Fortaleza. Auch wenn Ghana das erste Spiel gegen die USA verloren hat, nehmen die deutschen Spieler den zweiten WM-Gegner sehr ernst. "Wir sind nullkommanull überheblich", versicherte Sami Khedira. Der Mittelfeldspieler rechnet vor über 60.000 Zuschauern in der Arena Castelão aber mit einem "schweren Kampf" gegen die Afrikaner. "Den müssen wir annehmen", forderte Khedira. Löw plant personell und taktisch keine besonderen Veränderungen zum erfolgreichen Turnierstart gegen Portugal. Der Bundestrainer hofft, dass auch Mats Hummels in der Abwehr zum Einsatz kommen kann.

+++ Ghana-Coach Appiah lässt Boateng-Einsatz gegen Deutschland offen +++

Ghanas Kevin-Prince Boateng kann weiter nicht von einem Startelfeinsatz gegen Deutschland ausgehen. Coach Kwesi Appiah wollte dem Halbbruder von DFB-Verteidiger Jérome Boateng auch nach dem Abschlusstraining keine Einsatzgarantie geben. "Ich habe noch nicht entschieden, wer von Beginn an spielt", sagte Appiah am Freitagabend in Fortaleza. "Wenn er spielt, dann wird das helfen, weil er sie kennt. Aber es ist meine Aufgabe zu entscheiden, wer von Anfang an spielt und wer nicht."

mod/feh/and/DPA / DPA

Wissenscommunity