HOME

Wiebke Tomescheit

Wiebke Tomescheit

Redakteurin Social Media


Kaffee, Kätzchen und Musik! Nach Stationen als freie Autorin für die WAZ Mülheim und den "Rolling Stone" sowie als langjährige Musik- und Kulturredakteurin bei der Hamburger Morgenpost nun seit 2017 im Social Media-Team von stern.de. Musik und alles rund um das Thema Popkultur sind nach wie vor von Belang, außerdem Schnickschnack, relevante Gesellschaftsthemen, niedliche Tiere und Mädchenkrams.

Wiebke Tomescheit folgen:

Alle Artikel

Der Bachelor
Tv-Kritik

"Der Bachelor"

Gefühle und nochmals Gefühle: Bei der Geister-Schamanin flossen heiße Tränen

Designer Wolfgang Joop in seiner Wohnung
Interview

Wolfgang Joop

"Ich habe eine neue Fangemeinde, zwischen 15 und 75. Die habe ich Heidi Klum zu verdanken"

Hörspiel-Produzentin Heikedine Körting, 73
Reportage der Woche

Hörspiele

Diese "Märchenoma" bringt seit mehr als 40 Jahren TKKG und die drei ??? auf unsere Ohren

Der Bachelor, die TV-Kritik: "Arsch an Geschlechtsteil. Macht einen natürlich nicht so happy."
TV-Kritik

"Der Bachelor"

"Arsch an Geschlechtsteil" und vieeel "Tequila, Tequila, Tequila!"

Ein in Karlsruhe angebrachter Pfandring, der vorbildlich genutzt wurde
Meinung

Irritierende Faulheit

Das Scheitern der Pfandringe: Die Idee ist gut – aber die Menschheit leider ignorant

Conor Oberst und Phoebe Bridgers haben eine neue Band gegründet

Neue Musik

Diese vier Alben machen alle glücklich, die die Indieboys der 2000er vermissen

NEON Logo
Fran Drescher als "Die Nanny" in der beliebten Comedy-Serie

Fashion-Ikone

Modisch mutig, knallbunt und verdammt sexy: Hier werden die Outfits der "Nanny" abgefeiert

NEON Logo
Die 19-jährige Gemma Holdway mit ihrer kleinen Füchsin Vixey

Vixey, die Füchsin

Wie eine britische Studentin dazu kam, eine kleine Füchsin großzuziehen

Christina und Bachelor Andrej
TV-Kritik

"Der Bachelor"

Rausschmiss-Drama: "Der kann froh sein, dass ich nicht Yeliz bin und ihm eine geballert hab!"

Ein Obdachloser liegt unter einer Eisenbahnunterführung (Symbolbild)

Berlin

Street-Art-Künstler öffnen verschlossene U-Bahn-Stationen für frierende Obdachlose

NEON Logo
Artur Fischer-Meny trifft beim Hörnchenfüttern auf das junge Eichörnchen Chap

Tierschutz

Der Herr der Hamburger Hafenhörnchen

Nadine
TV-Kritik

"Der Bachelor"

Krawall beim Bachelor: "Ich würd' mir grad am liebsten fünf Zigaretten in die Fresse reinschieben!"

Lapislazuli als Stein und als fein gemahlenes Pigment

Archäologische Überraschung

Skelett untersucht: Warum eine Frau aus dem Mittelalter Lapislazuli an den Zähnen hatte

Petersilie ist gesund – wenn man sie isst

Ärzte warnen

Nicht nachmachen! Frauenzeitschrift rät, Petersilie in die Vagina einzuführen

NEON Logo
Eine Frau geht bei Glatteis über eine Straße

Irrationale Abneigung

Wenn die Regeln der Physik einfach nicht mehr gelten: Ich hasse Glatteis!

NEON Logo
TV-Kritik

"Der Bachelor"

Andrej bekommt zwei Körbe – und den Nippel gepiekst

Die Turnerin Katelyn Ohashi

Virales Video

Diese Turnerin erobert mit ihrer atemberaubenden Kür alle Herzen

NEON Logo
Der weltbekannte Tenor Jonas Kaufmann auf der Bühne

Aufgebrachte Zuschauer

Debakel in der Elbphilharmonie: Empörtes Publikum verlässt Konzert von Jonas Kaufmann

Eine junge Frau mit roten Haaren
Meinung

#Girlboss

Zu nett, zu solidarisch: Sollten Karrierefrauen sich mehr wie Männer verhalten?

NEON Logo
Für kleine Kinder werden Bleistifte offenbar erschreckend oft zu – Tätowiergeräten.

Schmerzhafte Erinnerung

"Mein erstes Tattoo": Wieso hunderte Menschen mit abgebrochenen Bleistiftspitzen in der Haut leben

Die japanische Aufräum-Queen Marie Kondo

Aufräum-Queen auf Netflix

Marie Kondo: Wie mir eine Japanerin das Aufräumen als Wellness verkaufte

NEON Logo
RTL "Der Bachelor"
TV-Kritik

"Bachelor"

Zickenkrieg in der Villa: "Du bist der Teufel in Person - weil du mich so richtig abfuckst gerade!"

Der Bachelor: die 20 Konkurrentinnen vor der ersten Nacht der Rosen
TV-Kritik

Der Bachelor

"Er kommt aus Hannover! Ich kann nicht mehr, ich sterbe!"

Kosmetikprodukte der Marke Tony Moly

Hübsch und hilfreich

Warum soll wirksame Kosmetik nicht niedlich verpackt sein? Die Hits aus Südkorea

NEON Logo

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.