A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundeskartellamt

Digital
Digital
Leistungsschutzrecht: Yahoo zieht vors Verfassungsgericht

Der Streit zwischen Internet-Unternehmen und Presseverlagen um das Leistungsschutzrecht könnte das Bundesverfassungsgericht beschäftigen. Der Suchmaschinen-Betreiber Yahoo reichte eine Verfassungsbeschwerde gegen das Leistungsschutzrecht (LSR) ein, wie das Unternehmen mitteilte.

Digital
Digital
E-Plus und Telefónica stehen in den Startlöchern

Düsseldorf (dpa) -Für den Mobilfunker E-Plus neigt sich eine Epoche dem Ende zu: 21 Jahre nach seiner Gründung kommt der Branchendritte in diesem Herbst unter das Dach des Konkurrenten Telefónica Deutschland. Beide Anbieter veröffentlichten nun letztmals getrennte Quartalszahlen.

Digital
Digital
Amazon macht Druck für niedrigere E-Book-Preise

Der weltgrößte Online-Händler Amazon will bei den Verlagen niedrigere Preise für digitale Bücher durchsetzen. E-Books können und sollten günstiger als gedruckte Bücher sein, erklärte Amazon in einer Stellungnahme zum aktuellen Streit mit dem Verlag Hachette.

Nachrichten-Ticker
Kartellamt will Matratzenhersteller bestrafen

Das Bundeskartellamt will angeblich spätestens Ende August gegen mehrere Matratzenhersteller Geldbußen wegen illegaler Preisabsprachen verhängen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Mundt: "Wurstkartell" hat sich besonders bei Aldi-Preis abgesprochen

Die Mitglieder des "Wurstkartells" haben sich nach Aussagen von Kartellamtspräsident Andreas Mundt besonders bei den Preisen für Aldi abgesprochen.

"Initiative Tierwohl"
Wer Ferkel schmerzfrei kastriert, bekommt Geld

Handel und Landwirte reagieren auf Kritik an der Massentierhaltung. Die Branche gründet einen Fonds. Bauern, die ihre Tierhaltung verbessern, bekommen Geld. "Intransparent", sagen Tierschützer.

Nachrichten-Ticker
Wurst-Kartell muss 338 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Ob für Wiener Würstchen, Schinken oder Leberwurst - die Preise für Wurstwaren haben 21 Hersteller in Deutschland über viele Jahre illegal abgesprochen.

Wegen Preisabsprachen
Wegen Preisabsprachen
Millionenstrafe gegen "Wurstkartell" verhängt

Zahlreiche Wursthersteller haben sich jahrelang über Preisspannen abgestimmt und dadurch höhere Preisforderungen durchgesetzt. Dafür wurden sie nun vom Bundeskartellamt mit Bußgeldern belegt.

Nachrichten-Ticker
338 Millionen Euro Strafe gegen Wursthersteller verhängt

Wegen illegaler Preisabsprachen müssen 21 Wursthersteller Geldbußen von insgesamt 338 Millionen Euro zahlen.

Digital
Digital
"Spiegel": EU überprüft Facebook-Kauf von WhatsApp

Die EU-Wettbewerbsbehörde prüft nach Informationen des "Spiegel" den 19-Milliarden-Dollar-Kauf des Kurznachrichtendienstes WhatsApp durch Facebook.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?