A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gehirn

Tödlicher Kick
Tödlicher Kick
Die Deoschnüffler

Judith Evers starb mit 13, weil sie Treibgas aus Deoflaschen inhalierte. Ihre Eltern ahnten nichts von ihrer Sucht. Sie konnten die vielen Alarmzeichen nicht deuten.

Sport
Sport
Vater von Bianchi: Jules "kämpft unermüdlich"

Rund sechs Monate nach dem folgenschweren Formel-1-Unfall von Jules Bianchi hat sich sein Vater wieder zu Wort gemeldet.

Video
Video
Forscher wollen Geräte über Gedanken steuern

Kiel, 11.04.15: Ein bisschen sieht es nach «Zurück in die Zukunft» aus. Forscher der Kieler Christian-Albrechts-Universität tüfteln an Möglichkeiten, wie sich mit Hilfe von Hirnsignalen technische Geräte wie Fernseher oder Musikanlagen steuern lassen. Sie wollen damit schwer gelähmten Patienten helfen. O-TON Prof. Gerhard Schmidt, Technische Fakultät Kiel «Hier versuchen wir etwas zu steuern, zum Beispiel sehen Sie hier eine Landschaft, die wird in Echtzeit gerendert, zusätzlich sind da so blinkende Rechtecke. Das blinkt mit einer anderen Frequenz wie das. Wenn sich jemand jetzt dieses Gehirn-Interface aufzieht, das Computer-Gehirn-Interface, und guckt eher darauf, dann würde er in diesem Bereich hier des Gehirns diese Frequenz und Oberwellen davon wiederfinden. Hier drüben ist eine andere Frequenz, das heißt, man kann sich darauf konzentrieren, dann würde der gesamt Flug nach links weggehen oder nach rechts weggehen. Das andere ist oben und unten. Das wäre ein Beispiel, wie man aus dem Gehirn Muster extrahiert, die dann in irgendetwas umgesetzt werden. Also zum Beispiel jetzt hier, ein Flug durch eine Landschandschaft.» Einer von Schmidts Studenten betrachtet diese Landschaftssimulation auf einer Leinwand. Genau die Fläche, die er anschaut, steuert die Kamera an. Möglich macht dies ein mit darauf montierten Elektroden. Die Elektroenzephalographie - kurz EEG - misst die Hirnsignale über die von ihnen erzeugte elektrische Spannung auf der Kopfhaut. Eine Software wandelt das Ganze in entsprechende Befehle um. Weltweit arbeiten Forscher seit Jahren an sogenannten Gehirn-Computer-Schnittstellen. Damit kann vielleicht in Zukunft ganz einfach durch Gedankenkraft durchs Fernsehprogramm gezappt werden.

Lesung der Woche: Christiane Stenger
Lesung der Woche: Christiane Stenger
Mit der Gedächtnisweltmeisterin noch genialer werden

Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger erklärt in ihrem Buch unterhaltsam, wie die 100 Milliarden Nervenzellen in unserem Gehirn arbeiten - und bringt sie auch gleich ordentlich auf Trab.

Der Krieg in Afghanistan und die Folgen
Der Krieg in Afghanistan und die Folgen
Sie waren drei Krieger

Im Dorf Isa Chel in Afghanistan geriet eine Bundeswehr-Einheit in einen Hinterhalt der Taliban. Dort kreuzten sich die Leben dreier Männer, dreier Krieger - der stern begleitete sie über Jahre.

Kurz gelacht
Kurz gelacht
Frau soll Minijob-Zentrale 4,6 Billiarden Euro zahlen

Statt die zu zahlende Summe kopierte eine Mitarbeiterin einer Minijob-Zentrale die Kundennummer in das Rechnungsformular. Eine Frau ist so zu einer Zahlung in Billiarden-Höhe aufgefordert worden.

Umstrittener Youtube-Hit
Umstrittener Youtube-Hit
Fieser Zombie-Streich in U-Bahn versetzt Passanten in Panik

Wie weit dürfen Streiche gehen? Im Internet sorgt ein fieser Zombie-Streich aus Brasilien für Diskussionen. Eine Fahrt mit der U-Bahn begann für mehrere Passagiere harmlos. Dann ging der Horror los.

Kultur
Kultur
Wunderbare Tragikomödie: "In meinem Kopf ein Universum"

Was denkt und fühlt ein Mensch, der sich nicht mitteilen kann? Dessen Gehirn so geschädigt ist, dass er nur unverständliche Laute äußert? Um diese Frage dreht sich der einfühlsame, lustige und bewegende Spielfilm "In meinem Kopf ein Universum".

Kultur
Kultur
Große Gaultier-Ausstellung in Paris

Nach New York, London und Rotterdam macht Jean Paul Gaultier mit seiner Mode-Ausstellung nun in Paris halt. Dafür, dass seine Welttournee nicht in seinem Heimatland gestartet ist, beehrt er die Metropole mit einer Schau vor neuer Kulisse und neuen Outfits.

Australischer Medienstar Belle Gibson
Australischer Medienstar Belle Gibson
Die Krebskranke, die es nie gab

Belle Gibson behauptete, ihre Krebserkrankung mit einem gesunden Lebensstil geheilt zu haben. Sie gab Interviews, schrieb ein Buch - und scheffelte Tausende Dollar. Am Ende war alles eine Lüge.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?