HOME

Frage der Woche: Gehen Sie Ostern in die Kirche?

Ostern wird Jesu Kreuzigung und Auferstehung gefeiert - es ist das höchste Fest der Christen. Gehen Sie zu Ostern in die Kirche?

Gehen Sie Ostern in die Kirche?

Ostern wird Jesu Kreuzigung und Auferstehung gefeiert - es ist das höchste Fest der Christen. Gehen Sie zu Ostern in die Kirche?

Diese Umfrage wird anonym durchgeführt! Wir freuen uns auf Ihre Antwort!

Die Ergebnisse der vergangenen Umfragen:

Steigen Sie nun auf Ökostrom um?

Nach dem Super-GAU von Fukushima rückt in Deutschland das endgültige Aus des Atomstroms immer näher. Planen Sie bereits, auf Ökostrom umzusteigen?

Interessieren Sie sich für die Formel 1?

Die Motoren dröhnen wieder, die Formel hat begonnen. Laut aktuellen Umfragen gilt Sebastian Vettel als WM-Favorit. Wir wollten wissen: Interessieren Sie sich noch für die Formel 1. Und siehe da: 63 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, den Rennzirkus mit Interesse zu verfolgen. 37 Prozent interessieren sich nicht für die Kreisfahrerei.

Nutzen Sie in der Fastenzeit den PC weniger als sonst?

Offline in der Fastenzeit: Neben Alkohol, Tabak und Schokolade steht in der Fastenzeit zunehmend auch der Computer auf der Liste der verzichtbaren Dinge. Wir wollten wissen: Benutzen Sie den Computer in der Fastenzeit weniger als sonst? Die Antwort war eindeutig: 92 Prozent der Befragten machten keinen Unterschied und arbeiten mit ihrem PC so weiter wie bisher. Nur 8 Prozent reduzierten ihren Computergebrauch.

Tun Sie etwas gegen Ihren Winterspeck?

Wenn im März die ersten Sonnenstrahlen die Wolken durchbrechen, erwachen langsam die ersten Frühlingsgefühle. Bei vielen Menschen gehört dann auch der kritische Blick in den Spiegel dazu - und die Frage: Na, wie sehr habe ich in der kalten Jahreszeit zugenommen? Wie ist das bei Ihnen, wollten wir wissen. Die große Mehrheit will sich nach dem Winter wieder in Form bringen: 80 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, etwas gegen ihren Winterspeck zu unternehmen. Nur 20 Prozent sahen dafür keine Notwendigkeit.

Haben Sie Angst vor Handy-Viren?

Computerviren sind eine Gefahrenquelle für PC-Systeme - soweit, so bekannt. Dass auch Smartphones von Viren befallen sein können, wissen allerdings nur wenige. Hersteller von Sicherheitssoftware versuchen, die Nuter zu sensiblisieren. Aber ist die Gefahr wirklich so groß, oder wollen die Programmierer von Antivirenprogrammen lediglich ihre Software verkaufen. Wir wollten wissen: Haben Sie Angst vor Handy-Viren? 36 Prozent der Befragten gaben an, sich tatsächlich von Smartphone-Schädlingen bedroht zu fühlen. 64 Prozent hingegen haben keine Angst.

Kann man wieder nach Ägypten reisen?

Noch immer befürchten viele Deutsche, dass eine Reise nach Ägypten nicht sicher sei. Lediglich 37 Prozent der Umfrageteilnehmer würden derzeit in das Land der Pyramiden reisen, 63 Prozent sind eher vorsichtig.

Soll Gottschalk "Wetten, dass..?"-Moderator bleiben

Die Macher von "Wetten, dass..?" müssen sich wohl auf die Suche nach einem neuen Moderatoren machen. Nach über 25 Jahren will Thomas Gottschalk die Sendung abgeben. Nach dem tragischen Unfall des Kandidaten Samuel Koch mag er nicht mehr der fröhliche Gastgeber sein. Kurz nach seiner Bekanntgabe wird bereits über die Nachfolge spekuliert. Allerdings werden auch schon Stimmen laut, dass Gottschalk von seinem Rücktritt zurücktreten sollte. Wie ist Ihre Meinung zu erfolgreichsten TV-Show Europas: Sind Sie mit seiner Entscheidung einverstanden? Oder sollte Gottschalk die Show weiter moderieren? 54 Prozent der Umfrageteilnemer wollen Gottschalk als Moderator behalten, 46 Prozent sind für einen neuen Moderator.

Würden Sie Zahnersatz online kaufen?

Im Netz gibt es einfach alles: Bücher und CDs werden inzwischen häufiger per Mausklick in Fachgeschäften gekauft, auch Fleisch lässt sich online bestellen. Wer einen Handwerker braucht, schaut im Internet und Autohändler sind fast komplett ins Netz abgetaucht. Aber was ist im medizinischen Bereich? Nach Online-Apotheken bieten künftig auch Zahntechniker ihre Dienste online an - sie wollen damit die Kosten für einen Ersatz transparenter gestalten. Würden Sie ihre Kronen, Brücken und Inlays per Mausklick ordern? Lediglich 29 Prozent der Umfrageteilnehmer würde diesen Service nutzen, 71 Prozent vertrauen dem Zahntechniker vor Ort.

Das iPhone brachte den Stein ins Rollen: Über 10 Milliarden Apps für die iWelt wurden bislang bei Apple heruntergeladen. Auch für die Geräte anderer Hersteller gibt es mittlerweile kleine Programme für jede Gelegenheit. Die Bandbreite an Apps reicht von Spielen bis zu komplexen Anwendungen und von gratis bis teuer. Wie sieht es auf ihrem Handy und Smartphone aus: Haben sie auch schon Apps installiert, oder nutzen sie das Gerät zum Telefonieren und sonst nichts?

Braucht Deutschland die "Gorch Fock"

Seit Jahrzehnten dient die "Gorch Fock" der Bundesmarine als Schulschiff. Angehende Offiziere wrden dort ausgebildet. Das Schiff ist für Deutschland ein wichtiges Aushängeschild, es wurde sogar auf dem alten zehn-DM-Schein verewigt. Doch nun ist der Ruf beschädigt, Skandale, Schindereien und Unfälle ramponieren das Image der "Gorch Fock" und der Bundeswehr. Braucht Deutschland überhaupt noch ein Schulschiff oder ist die "Gorch Fock" ein Auslaufmodell? 59 Prozent der Umfrageteilnehmer votieren für einen Erhalt des Segelschulschiffs, 41 Prozent sind dagegen der Meinung, die "Gorch Fock" kann ausgemustert werden.

Schauen Sie das RTL-Dschungelcamp?

Man könnte meinen, Sonja Zietlow und Dirk Bach sind Sadisten. Mit hämischer Freude kommentieren die beiden Moderatoren das Treiben im RTL-Dschungelcamp. Zum fünften Mal geht "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" inzwischen auf Sendung. Und trotz der Kritik am Format schauen immer Zuschauer dabei zu, wie sich Soap-Sternchen, Ex-Musiker und andere C-Promis über Maden hermachen oder in Kakerladen baden. Sind auch Sie Fan der Serie? Oder anders gefragt: Schauen Sie das RTL-Dschungelcamp? Nur 24 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen sich das Treiben im australien Busch an, 76 Prozent haben kein Interesse an der TV-Sendung.

Wird Dortmund Meister?

Der akutelle Wintermeister der Bundesliga heißt Borussia Dortmund. Die Mannschaft von Jürgen Klopp dominierte die erste Hinrunde nach belieben. Doch kann Dortmund den Startvorteil bis zum letzten Spieltag nutzen und am Ende der Saison mit der Meisterschale dastehen? Oder lässt sich Dortmund kurz vor Schluß die Meisterschaft noch aus der Hand nehmen? Also unsere Frage der Woche. Wird Dortmund Meister? Immerhin 79 Prozent der Umfrageteilnehmer halten das für wahrscheinlich, lediglich 21 Prozent tippen auf einen anderen Meister.

Sind Sie, ganz persönlich, zufrieden mit 2010?

Das Jahr 2010 ist vorbei. Und wieder war es für die Welt ein Jahr voller Glückmomente und mindestens ebenso vieler Katastrophen. Aber wie ist es Ihnen ganz persönlich ergangen? Sind Sie rückblickend zufrieden mit "Ihrem" Jahr 2010? 59 Prozent der Umfrageteilnehmer sind zufrieden mit dem vergangenen Jahr, lediglich für 41 Prozent hätte 2011 besser laufen können.

Vertrauen Sie Wikileaks?

Seit Wochen ist Wikileaks in aller Munde - und nicht nur wegen der Aufregung um den Chef Julian Assange. Der Prozess um Assange und die Vorwüfe, er hätte zwei Schwedinnen sexuell Belästigt, belasten auch das Bild der Internet-Plattform. Dabei hat sich Wikileaks Offenheit auf die Fahnen geschrieben. Wir wollten wissen: Vertrauen Sie der Internet-Plattform? 63 Prozentder Teilnehmer antworteten mit ja, während 37 Prozent Wikileaks nicht vertrauen.

Verschenken Sie zu Weihnachten Gutscheine?

Streitfall Gutscheine: Die Einen halten Sie für ein schlicht praktisches Geschenk, das dem Beschenkten unter Garantie gefallen wird. Die Anderen halten sie für das Maximum ein Einfallslosigkeit. Wie ist das bei Ihnen? Verschenken Sie zu Weihnachten Gutscheine? 75 Prozent der Umfrageteilnehmer verschenken Gutscheine, für 25 Prozent sind Gutscheine allerdings keine gute Wahl.

Gehen Sie Weihnachten in die Kirche?

Weihnachten ist ein christliches Fest und tatsächlich sind die Kirchen an den Feiertagen so voll wie sonst nie im Jahr. Wir wollten wissen: Gehen Sie Weihnachten in die Kirche? Die Mehrheit der stern.de-User - 55 Prozent - geht nicht ins Gotteshaus. Für 45 Prozent der Teilnehmer gehört der Besuch der Messe zum Fest dazu.

Müssen Sie Heiligabend arbeiten?

Das nennt man wohl Arbeitgeberweihnacht: Die beiden Feiertage liegen auf einem Wochenende. Heiligabend ist also an einem Freitag. Wir wollten wissen, ob Sie Heiligabend arbeiten müssen. Die Antworten: 44 Prozent der Teilnehmer gaben an, am 24. Dezember arbeiten zu müssen. 56 Prozent haben frei.

Meiden Sie wegen der Terrorwarnung Weihnachtsmärkte?

Die Sicherheitsbehörden gehen seit Tagen von einer erhöhten Terrorgefahr für Deutschland aus, insbesondere für die Hauptstadt. Wie gehen Sie mit dieser Information um? Jetzt, vor den Festtagen, versammeln sich viele Menschen zum Glühweintrinken und geselligen Zusammensein auf den Weihnachtsmärkten der Republik. Große Menschenansammlungen - ein Ziel für Terroristen? Wie gehen Sie mit der Situation um? "Meiden Sie Weihnachtsmärkte wegen der Terrorwarnungen der Behörden?", lautete unsere Frage an die stern.de-User. Die Antwort war eindeutig: Nur 23 Prozent der Befragten gaben an, sich von wegen der Warnungen von Weihnachtsmärkten fern zuhalten. Die restlichen 77 Prozent wollen sich den Glühweingenuss auf dem Weihnachtsmarkt nicht verderben lassen.

Sind Sie für ein Ende Wehrpflicht?

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat den Stein ins Rollen gebracht: Künftig soll der Wehrdienst ausgesetzt werden. Zwar soll der Dienst an der Waffe nicht abgeschafft werden, aber auf unbestimmte Zeit soll es nur noch freiwillige Soldaten geben. Inzwischen ist die gesamte Bundesregierung dafür, den Wehrdienst auszusetzen. Und auch die stern.de-Nutzer wünschen die Abschaffung der Wehrpflicht: 80 Prozent sind dafür, nur 20 Prozent wollen den Wehrdienst erhalten.

Haben Sie schon für Weihnachten eingekauft?

Weihnachten rückt immer näher, wenn man in die Süßigkeitenregale der Supermärkte schaut, wäre das Fest sogar schon im vollen Gange. Es soll sogar Menschen geben, die schon Ende des Sommers alle Geschenke, Dekoartikel und sogar Lebkuchen für Fest eingekauft haben. Wie steht es mit Ihnen: Haben Sie bereits für Weihnachten eingekauft, um möglichst wenig Stress vor den Festtagen zu haben? Oder lassen Sie sich mit ihren Einkäufen Zeit? Immerhin 25 Prozent der Umfrageteilnehmer haben bereits für Weihnachten eingekauft. 75 Prozent lassen sich dafür allerdings noch Zeit.

Sind Sie gegen Atomkraft?

Die Vorbereitungen für den neuerlichen Castor-Transport laufen. Die Behälter mit radioaktivem Müll wurden bereits von der Wiederaufbereitungsanlage in La Hague zum Bahnhof nach Valognes gebracht. Von dort sollen sie in der kommenden Woche nach Gorleben transportiert werden. Die Atomkraftgegner bereiten sich auf diesen Transport vor und wollen am Wochenende im Wendland gegen die Castortransporte demonstrieren. Doch der Atommüll ist lediglich ein Aspekt der Debatte. Die Verlängerung der Atomkraftlaufzeiten hat ebenfalls für große Diskussionen gesorgt. Zur Recht? Hat Atomenergie Alternativen? Wie stehen Sie zur Atomkraft? 52 Prozent der Umfrageteilnehmer sind für Atomkraft, 48 Prozent sind gegen die strahlende Stromquelle.

Ein Jahr schwarz-gelb: Sind Sie zufrieden mit der Regierung?

Seit einem Jahr regiert in Berlin eine Koalition zwischen CDU/CSU und FDP. Doch die Zustimmung in der Bevölkerung zu schwarz-gelb schwindet: Während die FDP unter Außenminister Guido Westerwelle an der Fünf-Prozent-Hürde hängt, sinken auch die Werte für die Union. Die klare Führung vor eine Koaltion zwischen SPD und den Grünen ist längst vorbei. Handelt es sich nur um Startschwierigkeiten oder bleibt die Regierung im Umfragetief? Wie ist ihre Meinung: Hat Angela Merkel mit ihrem Team einen guten Job gemachte? Sind sie zufrieden mit der Regierung? 29 Prozent der Umfrageteilnehmern sind mit der Regierung zufrieden, 71 Prozent sind es nicht.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.