HOME
Mathe-Abitur

Ex-Präsident schimpft

"Affenzirkus der Generation Schneeflocke" – Lehrerverband widerspricht Protesten gegen Mathe-Abi

Haben die jungen Leute nichts mehr drauf? Dieser Meinung ist zumindest der langjährige Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. In einem Interview macht er seinem Unmut über die Proteste gegen das vermeintlich zu schwere Mathe-Abitur Luft.

NEON Logo

Inklusion Thema bei "Günther Jauch"

Henri und die überforderte Elite

Schule in Deutschland bedeutet eine Reform nach der anderen. Das stresst Schüler, Lehrer und Eltern.

Deutsches Schulsystem

Schule? Wahnsinn!

Von Andreas Hoidn-Borchers

TV-Kritik zu "Hart aber fair"

Das Vollkasko-Kind

Streit um FDP-Bildungspolitik

"Frau Pieper redet Unsinn"

"Dümmliche Lehrerbeschimpfung"

Deutscher Lehrerverband weist Kritik an Pädagogen zurück

Integration

Die Hausaufgaben des Thomas de Mazière

Lehrerstudien

Kevin ist nicht das größte Problem

Lehrerverbände klagen

Größter Lehrermangel aller Zeiten

Missbrauchs-Skandal in katholischen Schulen

Warum die Debatte erst jetzt geführt wird

Sexueller Missbrauch an Schulen

Justizministerin attackiert Vatikan

Polizeigewerkschaft zum Amoklauf

"Deutschlands Schulen sind nicht sicher"

Viele westdeutsche Länder sind auf der verzweifelten Suche nach geeigneten Lehrkräften

Lehrermangel

Vom Aussterben bedroht

Führungskrise in der CSU

Basis erweist Stoiber letzte Ehre

Von Florian Güßgen

Amoklauf Emsdetten

CDU-Politiker fordern Verbot von "Killerspielen"

Protest

Lehrerverband fordert Stopp des Schul-Sponsorings

Interview

"Die Sponsoren erwarten etwas für ihr Geld"

Gewalt an Schulen

Werden Schüler immer brutaler?

Eigenverantwortung

Mehr Freiheit für die Schulen

Lehrerausbildung

Traumberuf Lehrer?

Sparmaßnahmen

Eltern müssen Schule putzen

Schule

Früher die Schulbank drücken

Schule

Mädchen auf der Überholspur

"Schlankes Gymnasium"

Zweifel am Turbo-Abi

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(