HOME

Vorsicht vor Bakterien: Diese sechs Fehler in der Küche könnten Sie krank machen

Die Küche ist der Ort, in dem wir unsere Speisen zubereiten und mit rohen Lebensmitteln wie Fleisch oder Fisch hantieren. Ein idealer Ort also für Keime und Bakterien. Was Sie tun können, um diese Gefahrenquelle einzudämmen.

Sie räumen die Spülmaschine nicht richtig ein  Überfüllen Sie die Maschine, hat das Geschirr keine Möglichkeit richtig sauber zu werden. Lebensmittelreste bleiben so an Teller oder Besteck kleben und sind dann anfällig für Schimmel.

Sie räumen die Spülmaschine nicht richtig ein

Überfüllen Sie die Maschine, hat das Geschirr keine Möglichkeit richtig sauber zu werden. Lebensmittelreste bleiben so an Teller oder Besteck kleben und sind dann anfällig für Schimmel.

Getty Images

Fehler in der Küche sind beliebt: Sie räumen die Spülmaschine falsch ein oder säubern ihr Schneidebrett nur mit Seife, obwohl Sie darauf rohes Fleisch geschnitten haben. Die Küche ist ein idealer Ort für Keime und Bakterien. Nehmen wir als Beispiel das Schneidebrett. Die müssen einiges aushalten: Sie sollen scharfen Messern trotzen, im Idealfall sich nicht verfärben, keine unerwünschten Gerüche annehmen und möglichst keimfrei bleiben. Dabei wissen wohl die wenigsten, dass vor allem Schneidebretter der ideale Brutplatz für krankmachende Keime sein können.

Der größtmögliche Fehler, den Sie begehen können, ist rohes Fleisch auf einem Holzbrett zu schneiden. Das Fleisch trägt Bakterien in sich, die zu einer Lebensmittelvergiftung führen können. Geflügelfleisch beispielsweise enthält häufig sogenannte Campylobacter. Das sind stäbchenförmige Bakterien, die schon in geringer Anzahl zu einer Lebensmittelinfektion führen können. Schneiden Sie das Fleisch nun auf dem Brett und danach ohne es zu reinigen Gemüse für einen Salat, können sich die Campylobacter leicht verteilen. Es drohen Fieber, Übelkeit und Durchfall. 

Die Spalten in der Oberfläche sind ein guter Ort für Bakterien, eine Reinigung wird so schnell zu einer Unmöglichkeit. Krankheitserreger wie E.coli, Salmonellen und andere Keime erhöhen das Risiko, sich eine Lebensmittelvergiftung zuzuziehen. Waschen Sie das Brett jetzt nur mit Seife besteht die Gefahr, dass sich die Bakterien über Schmierinfektion in der ganzen Küche verteilen.

Dabei gibt es ein paar Tricks, wie Sie ihr Brett keimfrei bekommen. Sie könnten es beispielsweise in Bleichmittel einlegen. Das reinigt das Brett viel besser als Schwamm und Seife. Oder aber Sie legen das Schneidebrett in die Mikrowelle. Denn Hitze tötet Bakterien. Lesen Sie mehr dazu hier.

Welche gängigen Fehler Sie noch in der Küche machen und wie Sie diese vermeiden können, lesen Sie in folgender Fotostrecke. 

Themen in diesem Artikel