HOME

Rezept: Meerrettichsuppe mit Quitten und Ingwersirup

Pfefferkörner und Wacholder im Mörser grob zerstoßen und mit Wein, 200 ml Birnensaft und Gemüsefond aufkochen.

Für 4 Portionen

25 g frischer Ingwer; 1 EL Zucker; 40 g Butter;

300 ml Birnensaft; 125 g Schalotten; 50 g frischer Meerrettich;

350 ml Schlagsahne; 5 schwarze Pfefferkörner;

3 Wacholderbeeren; 200 ml Weißwein; 400 ml Gemüsefond;

1 große Quitte, ca. 450 g

Zubereitung

Ingwer sehr fein würfeln. Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze ohne Rühren goldbraun schmelzen, 20 g Butter darin kurz aufschäumen, Ingwer unterrühren. 100 ml Birnensaft dazugießen, auf 4–5 EL einkochen und vom Herd nehmen.

Schalotten abziehen und fein würfeln. Den Meerrettich waschen, schälen, fein raffeln und abdecken. 100 ml Sahne nicht zu steif schlagen und kühl stellen.

Pfefferkörner und Wacholder im Mörser grob zerstoßen und mit Wein, 200 ml Birnensaft und Gemüsefond aufkochen.

Quitte schälen, längs vierteln, das Kernhaus mit einem Kugelausstecher entfernen, sodass eine große Kuhle entsteht. Quittenviertel in den Fond legen und zugedeckt ca. 12 Minuten weich kochen, behutsam herausnehmen, warm halten.

Die Schalotten in 20 g Butter andünsten. Quittenfond und 250 ml Sahne dazugießen, ca. 5 Minuten köcheln. 1 EL Meerrettich beiseite stellen, den Rest zur Suppe rühren und kurz mit aufkochen. Die Suppe mit dem Pürierstab gut mixen, durch ein feines Sieb in einen Topf gießen und die Rückstände im Sieb ausdrücken.

Suppe erhitzen, salzen. Geschlagene Sahne dazufügen, vom Herd nehmen, schaumig aufschlagen. Ingwersirup erwärmen. Quitten mit der Kuhle nach oben in Suppenteller legen, Suppe einfüllen, Ingwersirup in die Kuhlen gießen. Mit 1 EL Meerrettich bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit:

1 Stunde