HOME
Münster: Anwohner der Stadt fordern weiter nach Erklärungen.

Münster

Amokfahrer verkraftete beruflichen Niedergang offenbar nicht

Während sich Münster vom Schock der tödlichen Amokfahrt zu erholen versucht, werten die Ermittler Spuren aus, die der Täter vor seinem blutigen Abschied hinterlassen hat. Darunter eine Art Lebensbeichte des Mannes, der in einem Dorf im Sauerland aufwuchs.

Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen

"Gewalt an Schulen rückläufig"

Kriminologe sieht Bluttat in Lünen als extreme Ausnahme

Polizisten untersuchen den Schuh eines Flüchtlings

Neue Studie

Mehr Gewaltkriminalität durch mehr Zuwanderer

Trauernde Menschen in München und Frank Plasberg von Hart aber fair
Kommentar

"Hart aber fair": Amok und Terror

Plasberg hat aus München nichts gelernt

Von Sophie Albers Ben Chamo
Nur in 8,4 Prozent der Fälle von angezeigten Vergewaltigungen kam es 2012 auch zur Verurteilung

Vergewaltigung

Nur jede zwölfte Anzeige führt zu Verurteilung

Der Missbrauchsbeauftragte der katholischen Kirche, Bischof Stephan Ackermann

Missbrauch in der katholischen Kirche

Bischöfe beauftragen Konsortium mit Aufarbeitung

Immer weniger Menschen hinter Gittern

Alter Verbrecher - Fauler Verbrecher?

Krümelmonster und der Bahlsen-Keks

Aktenzeichen Sesamstraße

Missbrauchsstudie der katholischen Kirche

Pfeiffer nimmt Bundesregierung in die Pflicht

Nach Abbruch der Missbrauchsstudie

Bischofskonferenz geht juristisch gegen Zensurvorwürfe vor

Abbruch der Missbrauchsstudie

Bischofskonferenz wehrt sich gegen Vorwürfe der Aktenvernichtung

Gestoppte Missbrauchsstudie

Bischöfe weisen Vorwurf der Aktenvernichtung zurück

Missbrauch und Kirche

Das Wohl der Opfer ist das Maß

Leutheusser fordert Aufklärung von katholischer Kirche

Forschungsprojekt

Katholische Kirche stoppt Missbrauchsstudie

Katholische Kirche

Missbrauchsstudie steht auf der Kippe

"Schnauze, Wessi!" verleiht "Braune Banane" 2012

Wählen Sie den Besserwisser des Jahres!

Kriminalitätsstudie

Berliner Jugendgewalt nicht höher als in anderen Städten

Sexueller Missbrauch

Kinder und Jugendliche werden seltener Opfer als 1992

Studie zu sexuellem Missbrauch

Kinder und Jugendliche werden seltener Opfer

Neue Studie

Zahl missbrauchter Kinder geht zurück

Im Vergleich zu 1992

Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen nimmt ab

Kolumne "Schnauze Wessi!"

Das Pfeiffersche Drüben-Fieber

Wieder brennen Autos in Berlin

Experte vermutet "Actionlust" als Ursache

Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?