HOME
Eine Kerze und Blumen als zeichen der Trauer

Gedenken am ersten Jahrestag der Amokfahrt von Münster

Ein Jahr nach der Amokfahrt von Münster ist am Sonntag an die Opfer der schrecklichen Tat erinnert worden. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) äußerte sein Mitgefühl und seine Trauer.

Gedenktafel am Ort der Amokfahrt in Münster

Ökumenischer Gedenkgottesdienst in Münster zum ersten Jahrestag der Amokfahrt

Augenzeugenvideos zeigen die Amokfahrt in Bottrop

Amokfahrt in NRW

Videos aus Bottrop zeigen, wie Autofahrer auf Menschen zurast – Polizei bittet um Mithilfe

Von Kyra Funk
Tatort in Toronto

Drei Tote und zwölf Verletzte bei Schießerei in Toronto

Die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch (Archivbild)

Nach Amokfahrt

Von Storch bereut Münster-Tweet und sagt: "Ich möchte nie wie Angela Merkel sein"

Chiara Hoenhorst trägt beim USC Münster die Nummer 15

Chiara Hoenhorst

Bei Amokfahrt von Münster schwer verletzt - Volleyballerin erwacht aus Koma

Chiara Hoenhorst trägt beim USC Münster die Nummer 15

Amokfahrt

Künstliches Koma: Bundesliga-Volleyballspielerin unter den Opfern von Münster

CSU fordert AfD-Politikerin Beatrix von Storch nach Twitter-Hetze zu Rückzug auf

"Im Parlament nichts verloren"

CSU fordert AfD-Politikerin von Storch nach Twitter-"Hetze" zu Rückzug auf

Menschen trauern am Tatort in der Innenstadt von Münster
Pressestimmen

Münster und die Hetze

"Erbärmliche mediale Agitation dieser AfD-Funktionärin von Storch inmitten der Tragödie"

Münster: Anwohner der Stadt fordern weiter nach Erklärungen.

Münster

Amokfahrer verkraftete beruflichen Niedergang offenbar nicht

In diesem Haus in Münster lebte Amokfahrer Jens R.

Newsticker zu Münster

Amokfahrer hinterließ Lebensbeichte per Email

Münster

Amokfahrt

Warum fährt ein Mann in Münster in eine Menschengruppe? Die Suche nach einem Motiv

Jan Josef Liefers und Axel Prahl

So reagiert das "Tatort"-Team auf den Anschlag in Münster

Blumen liegen am Tatort

Amokfahrt in Heidelberg

Verdächtiger nach Todesfahrt ist ansprechbar - aber schweigt weiter

Polizei am Tatort der Amokfahrt von Heidelberg - Die Polizei hat sofort auf Hass-Tweets geantwortet

Amokfahrt in Heidelberg

Mannheimer Polizei liefert sich Battle mit Hass-Twitterern

Das Auto des Heidelberger Amokfahrers wird untersucht

Auto rast in Menschenmenge

Ein Toter und zwei Verletzte bei Amokfahrt in Heidelberg

Im Ortsteil Tiefenthal sichert die Polizei Spuren, nachdem eine 82-Jährige vor ihrem Wohnhaus erschossen wurde

Amoklauf von Ansbach

Mutige Mechaniker überwältigen "wirren" Täter

Nach der Amokfahrt gedenken Grazer Bürger den Opfern mit Blumen und Kerzen

Amokfahrt in Graz

Österreich unter Schock - Täter bislang nicht vernehmungsfähig

Rettungswagen in der Fußgängerzone von Graz

Amokfahrt in Graz

Täter war offenbar unzurechnungsfähig

Schüsse in Washington

Die Amokfahrt der Miriam C.

Venice Beach

Amokfahrer tötet Italienerin auf Hochzeitsreise

China

Elf Menschen sterben bei Amokfahrt mit Bagger

Nach Blutbad in den Niederlanden

Polizei soll Königin Beatrix besser schützen

Blutbad in den Niederlanden

Sieben Tote nach Amokfahrt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(