Von Inflation bis Ukraine Zwischenprüfung für Joe Biden: Seine größten Baustellen ein halbes Jahr vor den Midterms

US-Präsident Joe Biden
US-Präsident Joe Biden: "Haben dem amerikanischen Volk nicht verkauft, was wir alles geschafft haben"
© Manuel Balce Ceneta / DPA
Erst Corona, dann der Ukraine-Krieg, nun die Inflation: Seit US-Präsident Joe Biden im Amt ist, scheint der Berg an Problemen nur noch zu wachsen. Sechs Monate vor den Midterms sieht es für seine Demokraten alles andere als rosig aus. Zeit für eine Bilanz. 

Inhaltsverzeichnis

Joe Biden bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Schon vor anderthalb Jahren hatte der 46. Präsident der Vereinigten Staaten sein Amt in einer schwierigen Situation angetreten. Die USA ächzten unter der Corona-Pandemie, die Wirtschaft lag am Boden – von den Tumulten rund um den Sturm aufs Kapitol am 6. Januar ganz zu schweigen. Nun, sechs Monate vor den wichtigen Kongress-Zwischenwahlen, scheint sich die Liste an Problemen verdreifacht zu haben.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker