VG-Wort Pixel

Evakuierung Sharbat Gula: Berühmtes "Afghanisches Mädchen" wurde nach Rom ausgeflogen

Im Jahr 1984 zierte Sharbat Gula das Cover der "National Geographic"
Im Jahr 1984 zierte Sharbat Gula das Cover der "National Geographic"
© Songchangbing/ / Picture Alliance
Sharbat Gula wurde im Alter von 12 Jahren weltberühmt, als sie 1984 das Cover der "National Geographic" zierte. Sie stand sinnbildlich für das Leiden Afghanistans. Nun wurde die Frau nach Italien evakuiert. 

Stechend grüne Augen blicken misstrauisch-verängstigt aus dem Gesicht eines afghanischen Mädchens in einem roten Schleier: Das Foto der geflüchteten Sharbat Gula von Fotograf Steve McCurry wurde Mitte der 1980er Jahre weltberühmt. Die italienische Regierung hat die heute Ende 40-Jährige nun aus Afghanistan evakuiert und nach Rom gebracht. Das teilte der Amtssitz von Ministerpräsident Mario Draghi am Donnerstag mit.

Sinnbild für das Leiden Afghanistans

Sie stand in den 1980er Jahren sinnbildlich für das Leiden der Menschen in Afghanistan: Die durch ein Pressefoto als "Mädchen mit den grünen Augen" bekannt gewordene Afghanin Sharbat Gula ist heute 49 Jahre alt und nach der Machtübernahme der Taliban erneut aus ihrem Heimatland geflohen. "Die afghanische Staatsbürgerin Sharbat Gula ist in Rom angekommen", erklärte die italienische Regierung am Donnerstag. Rom habe ihre Ausreise "ermöglicht und organisiert".

Sharbat Gula wurde 2016 aus Pakistan in ihre Heimat zurückgeschickt. Nun konnte sie erneut fliehen. 
Sharbat Gula wurde 2016 aus Pakistan in ihre Heimat zurückgeschickt. Nun konnte sie erneut fliehen. 
© Hedayatullah Amid/ / Picture Alliance

Hilfsorganisationen hätten den Appell der Frau, das von den militant-islamischen Taliban im August übernommene Land zu verlassen, weitergetragen. Die Regierung Draghis habe daraufhin ihre Ausreise nach Italien im Zusammenhang mit dem Evakuierungsplan für afghanische Bürger organisiert.

Sharbat Gulas berühmtes Foto entstand 1884

McCurry hatte Gula 1984 im pakistanischen Flüchtlingslager Nasir Bagh fotografiert, wohin das Mädchen während der sowjetischen Besatzung Afghanistans geflohen war. "Afghan Girl" (afghanisches Mädchen) stand für das Leid der afghanischen Bevölkerung zu dieser Zeit. Ihr Foto erschien im Folgejahr auf dem Cover des Magazins "National Geographic".

Danach verlor sich zunächst die Spur der Frau. Nach dem Ende der Taliban-Herrschaft konnte McCurry sie im Jahr 2002 wieder ausfindig machen. Im Jahr 2016 wurde die Gula in ihre Heimat zurück geschickt, da Pakistan den Druck auf afghanische Flüchtlinge erhöhte, das Land wieder zu verlassen.

stern-Reporter Jonas Breng besucht Taliban in Afghanistan

Italien stark an Evakuierungen beteiligt

Italien hat sich neben den USA, der Türkei, Großbritannien und Deutschland am stärksten an der Evakuierungsmission aus Kabul beteiligt, nachdem die radikalislamischen Taliban dort im August die Macht übernommen hatten. Über die internationale Luftbrücke waren binnen weniger Wochen etwa 123.000 Menschen aus Afghanistan ausgeflogen worden.

yak dpa AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker