HOME
Trump verkündet das Ende der US-Handelssperre, von der auch Huawei betroffen war

Smartphone-Hersteller

Huawei nach dem Trump-Bann: Nichts ist mehr, wie es einmal war

Von Christoph Fröhlich

Video

Proteste in Hongkong am Jahrestag der Übergabe an China

Jahrestag der Rückgabe an China: Neue Proteste in Hongkong

Protest

Jahrestag der China-Rückgabe

Neue Proteste in Hongkong

Für den Klimaschutz wird gerade in vielen Formen demonstriert

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Die Grüngardisten kommen

Polizisten in Hongkong

Polizei in Hongkong geht gewaltsam gegen Demonstranten vor

Festivalbesucher sind auf dem Gelände des Fusion-Festival 2019 unterwegs
+++ Ticker +++

News vom Wochenende

28-Jähriger tot in Zelt auf "Fusion"-Festivalgelände gefunden

G20-Gipfel in Osaka

Zähes Ringen auf G20-Gipfel

Klima, Freihandel und ein Burgfrieden

Container

Einigung auf Freihandelszone

Wirtschaft erwartet Schwung für Welthandel

Wirtschaft erwartet Schwung für Welthandel

USA und China einig über neue Handelsgespräche

Apple-CEO Tim Cook

Neue Profi-Rechner-Version

Bericht: Apple will Mac Pro-Produktion nach China verlagern

Osaka

G20 finden gemeinsamen Nenner trotz des Klimastreits

Handelskrieg: USA und China einig über neue Gespräche

Trump will US-Lieferungen an Huawei wieder erlauben

Trump setzt neue Strafzölle gegen Importe aus China vorerst aus

Trump und Xi in Osaka

Burgfrieden im Handelskrieg

USA und China beginnen neue Gespräche

Trump und Xi (r.) beim G20-Gipfel in Osaka

USA und China vereinbaren Wiederaufnahme von Handelsgesprächen

USA und China: Wiederaufnahme der Handelsgespräche

Trump und Xi einigen sich auf Wiederaufnahme der Handelsgespräche

Trump und Xi reden über Handelskrieg

Vorbereitung

Ausblick

Was bringt der Samstag bei der Frauen-WM

Teilnehmer des G20-Gipfels

Entscheidender Tag der G20-Beratungen beginnt in Osaka

G20-Gipfel endet - Trump verhandelt mit Xi über Handelskrieg

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(