HOME
Papst FRanziskus am 19. August im Vatikan

Papst verurteilt Kindesmissbrauch durch Priester in den USA als "Gräueltaten"

Papst Franziskus hat den sexuellen Missbrauch von mehr als tausend Kindern durch katholische Priester in den USA als "Gräueltaten" verurteilt.

Angelika W. und ihr Anwalt Peter Wüller im Gerichtsaal in Paderborn

"Horror-Haus" in Höxter

Angelika W. gibt mehr als 70 Arten von Misshandlungen zu

Harry Sarfo

Ex-IS-Kämpfer

"Brüder töten dort Brüder - es ist unmenschlich"

Aktion gegen Islamophobie

Dieser Muslim vertraut uns blind - wir ihm auch?

Von Linda Richter
Paris-Attentäter IS-Video

Video des Islamischen Staates

Sind das die Attentäter von Paris?

Reihenweise bewusstlose Frauen missbraucht: elf Jahre Haft

Urteil in Köln

67-Jähriger vergewaltigt reihenweise Mädchen und Frauen - acht Jahre lang

Ein Kämpfer steht nahe der Stadt Qamischli im Nordosten Syriens auf einem Hügel

Bürgerkrieg in Syrien

Amnesty International wirft Kurden Vertreibungen vor

Das Militär hofft, das Angehörige die Befreiten Frauen und Kinder identifizieren können

Nigeria

Befreite Boko-Haram-Geiseln berichten von Gräueltaten

Christopher Fomunyoh, Mitarbeiter vom US-amerikanischen National Democratic Institute (NDI), besucht die traumatisierten Kinder

Entführt von Boko Haram

Kinder vergessen durch Geisel-Trauma ihre Namen

Entführt von Boko Haram

Kinder vergessen durch Geisel-Trauma ihre Namen

Die Brüder Said Kouachi und Cherif Kouachi (l., 2.vl.) werden für das Massaker in der Redaktion von Charly Hebdo verantwortlich gemacht. Geiselnehmer Amedy Coulibaly (2.v.r) starb beim Zugriff im Supermarkt. Nach seiner mutmaßlichen Komplizin Hayat Boumeddiene (r.) wird weiter gesucht.

Terror in Frankreich

Die Verbindung zwischen den drei Bluttaten von Paris

Fatih Akin bei der Premiere von "The Cut" in Venedig.

Neuer Film "The Cut"

Fatih Akin: "Gewalt ist hässlich und brutal"

Schiitische Kämpfer bei einer Parade in der zentralirakischen Stadt Karbala Anfang Oktober

Anklage von Amnesty

Irakische Regierung duldet Gräueltaten von Schiiten-Milizen

Haitis Ex-Diktator Jean-Claude Duvalier starb mit 63 Jahren an einem Herzinfarkt in Port-au-Prince

"Baby Doc"

Haitis Ex-Diktator Jean-Claude Duvalier ist tot

IS-Kämpfer posieren für die Kamera. Ein enger Vertrauter ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi soll am Donnerstag bei einem Luftangriff im Irak ums Leben gekommen sein

Terrormiliz Islamischer Staat

Enger Vertrauter von IS-Anführer Al-Bagdadi offenbar getötet

Irak

Angehörige von Soldaten stürmen Parlament in Bagdad

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier schließt eine Waffenlieferung in den Irak nicht aus

Steinmeier

Deutsche Waffen in den Irak - kein Tabu mehr

Radikale Syrien-Heimkehrer

"Eine tödliche Gefahr in Europa"

Anklage gegen Cleveland-Entführer

Eine Liste des Schreckens

Wikileaks-Informant vor US-Gericht

Zwischen Kriegsverbrecher und Held

Grausames Video aus Syrien

Rebell schneidet totem Soldaten Herz heraus

Nach Todesurteil gegen Islamisten

Über 34 Tote bei Unruhen in Bangladesch

Einsatz gegen Islamisten

UN-Helfer berichten von Gräueltaten in Mali

Einsatz gegen Islamisten

UN-Helfer berichten von Gräueltaten in Mali

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(