HOME
Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer warnt vor neuen Anreizen für Schlepper auf dem Mittelmeer

In der unionsinternen Debatte um die Aufnahme von Bootsflüchtlingen hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer vor neuen Anreizen für Schlepper auf dem Mittelmeer gewarnt.

"Norwegian Encore"

Kreuzfahrt-Riese reist mit dem Rücken voran in die Nordsee

Von Till Bartels
Boris Johnson (l.) und Jeremy Hunt
+++ Ticker +++

News des Tages

Rennen um Amt des Premiers: Jeremy Hunt wird Boris Johnson in Stichwahl herausfordern

Zwei der Verdächtigen auf dem Weg zum Gericht

Ungarisches Gericht verurteilt vier Menschenhändler zu lebenslangen Haftstrafen

Im Gegenlicht sind die Umrisse dreier Frauen mit Kinderwagen zu sehen. Sie schieben ihre Kinder von rechts nach links
Fragen & Antworten

Debatte entbrannt

Betrug beim Kindergeld: Wie groß ist das Problem wirklich?

Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link: "Ich muss mich hier mit Menschen beschäftigen, die ganze Straßenzüge vermüllen und das Rattenproblem verschärfen. Das regt die Bürger auf", sagt der SPD-Politiker. 

Zahlungen ins Ausland

Duisburgs Oberbürgermeister schlägt Alarm: Machen Schlepper Geschäfte mit dem Kindergeld?

Frachter "Glory Amsterdam" vor Langeoog geborgen

Nach Havarie

Frachter "Glory Amsterdam" vor Langeoog geborgen

Ein Containerschiff ist in den Niederlanden auf Grund gelaufen, zwölf Rettungsboote sind im Einsatz

Schwierige Bergung

Auf Grund gelaufen: Zwölf Schlepper ziehen riesiges Containerschiff aus dem Hafen

Auch Opel bietet die Diesel-Prämie
+++ Ticker +++

News des Tages

Auch Opel bietet Diesel-Prämie

Bootsflüchtlinge rufen auf dem Mittelmeer um Hilfe

Aktion gegen Hilfsorganisationen

Rechtsextremisten wollen Flüchtlingsboote im Mittelmeer stoppen

Im Lkw starben 71 Menschen: 29 Iraker, 21 Afghanen, 15 Syrer, 5 Iraner und ein Mann, der nicht identifiziert werden konnte. 59 Männer, 8 Frauen, 4 Kinder. Drei Familien. Das jüngste Kind war 11 Monate alt. Das Ziel ihrer Fahrt: Deutschland.

Prozess gegen Flüchtlings-Schlepper

71 Leben: Ein verlassener Lkw, ein Laderaum voller Leichen - Rekonstruktion einer Tragödie

Einsatzkräfte der Feuerwehr versorgen im Hafen von Hamburg einen Verletzten

Hamburger Hafen

Schlepper kollidiert mit Ausflugsboot - mindestens 15 Verletzte

Kleinflugzeug auf einem Flugplatz

Von Griechenland nach Italien

Schlepper flog dutzende Flüchtlinge per Kleinflugzeug aus

Aus dem Mittelmeer gerettete Schiffbrüchige werden von Bundeswehrsoldaten in Sicherheit gebracht

Vor Libyens Küste

1100 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Der Vater des ertrunkenen Flüchtlingsjungen Aylan, Abdullah Kurdi

Ertrunkenes Flüchtlingskind

Vater von Aylan findet Veröffentlichung des Fotos richtig

Blumensträuße und Kerzen stehen an einer Böschung. Im Hintergrund fahren Lkw und Pkw auf einer Autobahn

Dutzende Tote in Schleuser-Lkw

Ermittler nehmen fünften Verdächtigen fest

Flüchtlinge auf griechischen Polizeiboot

Tragischer Tod vor Griechenland

17-Jähriger Flüchtling stirbt bei Schießerei mit Schleppern

Ein Polizist schaut über eine Autobahn auf einen Lkw, in dem Leichen von Flüchtlingen gefunden wurden

Flüchtlingstragödie in Österreich

So funktioniert das schmutzige Schlepper-Geschäft

In Plastiktüten transportiert ein malaysischer Polizist menschliche Überreste aus den Massengräbern ab

Flüchtlingsdrama in Südostasien

Malaysia entdeckt immer neue Massengräber

Soldaten der Fregatte "Hessen" bergen im Mai im Mittelmeer 130 Seemeilen vor der italienischen Insel Lampedusa Schiffbrüchige von einem Boot. Die deutsche Marine soll sich auch weiterhin an der Seenotrettung beteiligen.

Flüchtlingskrise im Mittelmeer

EU beschließt Militärmission gegen Schlepper

Derzeit konzentriert sich Militär aus europäischen Mitgliedsstaaten auf die Rettung von Flüchtlingen, die im Mittelmeer in Seenot geraten sind. Der Einsatz von Soldaten gegen Schleuser schwebt vielen Politikern als Lösung des Flüchtlingsproblem vor.

Schlag 12, der Mittagskommentar aus Berlin

Schießt nicht auf die Flüchtlingsboote!

Von Axel Vornbäumen
Frank-Walter Steinmeier während einer Pressekonferenz im Rahmen des Nato-Treffens im türkischen Belek

EU-Militäreinsatz

Steinmeier sieht Chancen für UN-Mandat gegen Schlepper

"Die Welt muss handeln": Immer mehr Menschen fliehen vor Krieg und Armut übers Mittelmeer und sterben dabei

Flüchtlingsdramen im Mittelmeer

"Sie sind es doch, die unbedingt weg wollen"

Beate Merk im Kosovo

Wie Bayerns Europa-Ministerin den Zustrom stoppen will

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.