VG-Wort Pixel

210. Kriegstag Mehr als 1300 Festnahmen bei Protesten in Russland – Selenskyj in UN-Rede: "Wir fordern eine Bestrafung"

Polizisten nehmen einen Demonstranten in Moskau fest
Polizisten nehmen einen Demonstranten in Moskau fest
© Vyacheslav Prokofyev / TASS / Picture Alliance
Separatisten lassen zehn gefangene Ausländer frei +++ Chef der Münchener Sicherheitskonferenz für Panzerlieferungen an Ukraine +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg in der Ukraine im stern-Liveblog. 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat eine "Teilmobilmachung" der Russen im wehrfähigen Alter angekündigt. Er unterstütze den Vorschlag des Verteidigungsministeriums, Reservisten, die bereits gedient hätten und über "einschlägige Erfahrungen verfügen, zu mobilisieren", sagte Putin in einer aufgezeichneten Fernsehansprache am Mittwoch. Ein entsprechender Erlass sei bereits unterzeichnet worden. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sollen 300.000 Reservisten mobilisiert werden.

210. Kriegstag: Mehr als 1300 Festnahmen bei Protesten in Russland – Selenskyj in UN-Rede: "Wir fordern eine Bestrafung"

Sehen Sie im Video: 300.000 russische Reservisten – Putin ordnet Teilmobilisierung für Ukraine-Krieg an.

Helfen Sie den Menschen in der Ukraine
Stiftung stern: Hier spenden

Am zweiten Tag der UN-Generaldebatte in New York halten am Mittwoch US-Präsident Joe Biden, der iranische Staatschef Ebrahim Raisi und der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj mit Spannung erwartete Reden. Während Raisi und Biden am Vormittag (Ortszeit; Nachmittag MESZ) vor der UN-Generalversammlung sprechen werden, ist die Videoansprache Selenskyjs für den Nachmittag angesetzt.

Die Ereignisse des 210. Kriegstages im stern-Liveblog.

Tag 210 des Krieges in der Ukraine

tkr DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker