HOME

Seehofer will Vignettenpflicht: Die CSU diskutiert weiter über die Pkw-Maut

Die Diskussionen um die Pkw-Maut innerhalb der Partei gehen weiter. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hatte sich im Gegensatz zu seinem Parteichef Horst Seehofer zuvor weiterhin zurückhaltend zur Maut geäußert, er hat es bei der Einführung nicht eilig.

CSU-Chef Horst Seehofer beharrt ungeachtet aller Widerstände in Union und FDP auf der Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen. "Die Partei will's", sagte Seehofer am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. "Ich werde da auch nicht locker lassen." Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zeigte sich hingegen zurückhaltend. Er versicherte jedoch, es gebe keinen Streit. Wichtig sei, "dass man gemeinsam an einem Strang zieht, so wie Horst Seehofer und ich".

Angesichts unionsinterner Kritik an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) forderten sowohl Seehofer als auch CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt Disziplin. "Es wird viel zu viel geredet", sagte Seehofer. Die wirksamste Therapie gegen schlechte Umfragewerte seien Qualität der Arbeit und Geschlossenheit. "Da können wir in beidem zulegen", betonte Seehofer. Hasselfeldt nannte Kritik an Merkel "überhaupt nicht gerechtfertigt".

ste/DPA / DPA