HOME
Andreas Scheuer guckt säuerlich
Analyse

Maut-Debakel

Warum Andreas Scheuer als Verkehrsminister ein Totalausfall ist

Erst einen kapitalen Fehler machen, hinterher um keine Ausrede verlegen sein und dann auch noch die Aufklärungsarbeiten sabotieren. Was Andreas Scheuer sich gerade leistet, ist nichts weniger als unverschämt. Er sollte als Verkehrsminister sofort zurücktreten.

Von Miriam Khan
Andreas Scheuer vor der Kabinettssitzung am 18. Dezember 2019

SPD-Chefin Esken kritisiert Scheuer - verlangt aber nicht seinen Rücktritt

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

Pkw-Maut

"Ansprüche der Mautfirmen entbehren jeder Grundlage": Verkehrsminister Scheuer wehrt sich

Der EuGH hatte die deutsche Pkw-Maut gekippt

Mautfirmen wollen 560 Millionen Euro vom Bund

An ihrem Sitzplatz im Bundestag steht Angela Merkel, hält Papiere in den Händen und spricht in ein Mikrofon

Regierungsbefragung

"Scheuer macht sehr gute Arbeit" – was die Kanzlerin den Abgeordneten geantwortet hat

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)

Medienbericht

Minister Scheuer soll Abtransport von Akten angeordnet haben, um Maut-Untersuchung zu erschweren

Boris Johnson räumt mit einem Radlader Hindernisse zur Seite

Die Morgenlage

Parlamentswahl in Großbritannien startet - Mehrheit für Johnson nicht sicher

Verkehrsminister Scheuer

Ausschussvorsitzender kündigt gründliche Prüfung von Vorwürfen gegen Scheuer an

Video

Bundestag setzt U-Ausschuss zu Pkw-Maut ein

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)

Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut kann seine Arbeit aufnehmen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sitzt im Bundestag und stützt seinen Kopf auf die linke Hand. Er trägt Anzug und Krawatte

Verträge ohne Rechtssicherheit

Bundestag untersucht Maut-Debakel: Das sind die Vorwürfe gegen Verkehrsminister Scheuer

Verkehrsminister Scheuer

Steuerzahlerbund kritisiert Konzept der gescheiterten Pkw-Maut scharf

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer
Fragen und Antworten

Maut-Debakel

Nächste Ausfahrt Untersuchungsausschuss – was heißt das für Verkehrsminister Scheuer?

Scheuer bei der Kabinettssitzung am 9. Oktober

Opposition im Bundestag stimmt für Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut

Verkehrsminister Andreas Scheuer blickt nachdenklich
+++ Ticker +++

News von heute

Ärger für Minister Scheuer: Maut-Untersuchungsausschuss kommt

Verkehrsminister Scheuer

Opposition will Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut auf den Weg bringen

Für Andreas Scheuer geht der Ärger um die Pkw-Maut weiter
Fragen & Antworten

Untersuchungsausschuss geplant

Gescheiterte Pkw-Maut: Wie teuer kommt Andreas Scheuer das Debakel zu stehen?

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)

Scheuer räumt weitere Spitzengespräche mit Mautbetreibern ein

Ein Mann mit braunem Seitenscheitel und runder Brille steht mit offenem Mund im Anzug vor einer Deutschland-Flagge

Maut-Debakel

Nach Medienbericht: Scheuer gibt fünf weitere Geheimtreffen mit Maut-Betreibern zu

Experten und Verbände machen bei Klimaschutz Druck

Vor Klimakabinett verstärken Experten und Verbände den Druck auf die Regierung

Kurz nach dem Bergrutsch stiegen große Staubwolken auf
+++ Ticker +++

News von heute

Kuriose Bilder aus Norwegen: Teil eines Berges abgerutscht – Bürgermeister weint vor Erleichterung

Österreich klagt gegen deutsche Pkw-Maut vor Europäischem Gerichtshof

Medienbericht

Verkehrsminister Scheuer soll mehr Geld als bisher bekannt für Pkw-Maut freigegeben haben

Andreas Scheuer

Sondersitzung des Verkehrsausschusses zur gescheiterten Pkw-Maut

Verkehrsminister Scheuer

Verkehrsministerium stellt auch zweiten Vertrag zur Pkw-Maut online

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?