HOME

Posse um Lufthansa-Manager Mayrhuber

Endlich Aufsichtsratschef

Nach einem beispiellosen Hickhack wird Ex-Lufthansa-Chef Mayrhuber doch noch zum Aufsichtsratschef der Airline gewählt - mit schwachem Ergebnis. Er tritt sein Amt beschädigt an, wie Kritiker meinen.

Patentstreit zwischen Apple und Motorola

Absurdes Hickhack um iPhone-Verkaufsstopp

Doch keine Reichensteuer

Hickhack um Berlusconis Sparpaket

Schwarz-gelber Steuersenkungsstreit

Steinmeier genießt - und stichelt

Strahlen-Grenzwerte

EU-Kommission wegen Grenzwerten für Japan weiter in der Kritik

Ägypten fordert erneut Nofretete zurück

Wieder Hickhack um die Schöne vom Nil

Streit im Hause Neven DuMont

Konstantin fliegt

Wahlkampf-Affäre

CDU-Politiker drohen mit Klage

Baden-Württemberg

Der Südwesten streitet über neue Steuersünder-CD

Länderspiel gegen Argentinien

Jogi Löw traut sich was

Olympia: Eisschnelllauf

Friesinger läuft nun doch im Teamrennen

Umweltzone in Hannover

Sander unterliegt vor Gericht

Oliver Bierhoff

Stefan Effenberg exklusiv

Jeder ist ersetzbar - auch Oliver Bierhoff

"New Opel"

Forster verzichtet auf Chef-Posten

Steuersenkungen

Union streitet, Banker warnen

Mutmaßlicher NS-Kriegsverbrecher

Demjanjuks Anwalt erwägt Verfassungsbeschwerde

Video

Nachrichtenüberblick für Dienstag, den 5. Mai 2009

Große Koalition

Hickhack um die Abwrackprämie

Steuerfall

Zumwinkel-Anklägerin gibt auf

Nachrichten: ADAC

ADAC ist für Kfz-Steuer auf CO2-Basis

stern-Umfrage

Hickhack um Clement schadet SPD

Berlinale-Tagebuch: Tag 1

Rock-Opas im Lichtspielhaus

Von Bernd Teichmann

Georgien

Hickhack um herrenlose Rakete

Gesundheitsreform

CSU lässt Schmidt ins Leere laufen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(