Corona-Politik Jens Spahn: Das Gesicht des Desasters

Jens Spahn gibt sich energisch und entschlossen. Auch wenn mittlerweile viele an ihm zweifeln
Jens Spahn gibt sich energisch und entschlossen. Auch wenn mittlerweile viele an ihm zweifeln
© Andreas Chudowski/laif
Jens Spahn hat alles, was künftige Kanzler brauchen: Talent, Ehrgeiz, Härte. Doch jetzt verkörpert der Gesundheitsminister wie kein anderer die umstrittene Corona-Politik der Regierung. Was kann er wirklich?
Recherche: Bernhard Albrecht, David Baum, Andreas Hoffmann, Patrick Rösing, Axel Vornbäumen

Dieser eine Moment. Jens Spahn hat ihn bis heute nicht vergessen. Es ist der Moment, in dem ihm zum ersten Mal klar geworden sein könnte, welche Kraft dieses Virus hat. Dass es nicht nur die Gesundheit der Menschen zerstören kann, bis zum Tod. Sondern dass es manchmal auch ihre Seelen vergiftet.

Bergisch Gladbach, Samstag, der 29. August 2020: Spahn ist im Kommunalwahlkampf in Nordrhein-Westfalen unterwegs, nach einer Veranstaltung sucht er in der Fußgängerzone noch etwas Kontakt. Aber die Menschen, auf die er trifft, sind wegen der Corona-Beschränkungen außer sich vor Wut.

Mehr zum Thema

Newsticker