HOME

#LoveTrumpsHate: Lady Gaga protestiert vor Trump-Tower

Im Wahlkampf rührte Lady Gaga für Hillary Clinton die Werbetrommel. Nach dem Sieg von Donald Trump zeigt sich die Sängerin enttäuscht. Mit einer klaren Botschaft protestiert sie vor dessen Wolkenkratzer in New York.

Lady Gaga ist von dem Ausgang der US-Wahl enttäuscht

Lady Gaga sitzt nach ihrer Aktion vor dem Trump-Tower enttäuscht im Auto

Mit Hingabe hat Lady Gaga im US-Wahlkampf Hillary Clinton unterstützt, hat ihre Fans aufgerufen, für die Demokratin ihre Stimme abzugeben. Ohne Erfolg. Nach dem Sieg von Donald Trump ist die Sängerin enttäuscht und fassungslos. In New York protestierte sie vor dem Hochaus des Immobilienmilliardärs. 

Ein Foto, das sie in der Nacht zu Mittwoch (Ortszeit) bei Instagram und Twitter veröffentlichte, zeigt sie mit dem Schild "Love trumps hate". Das Wortspiel mit dem Namen des künftigen Präsidenten lässt sich mit "Liebe ist stärker als Hass" übersetzen.

Lady Gaga unterstützte Clinton

Im Hintergrund ist die Fassade des Trump Towers zu sehen. Lady Gaga zählte zu den prominenten Unterstützern von Wahlverliererin Hillary Clinton. Die Webseite der britischen Zeitung "The Telegraph" zitiert MSNBC-Korrespondentin Kasie Hunt, Lady Gaga habe im Backstagebereich von Clintons Wahlparty geweint.


jek / DPA