HOME

Testspiel gegen Schweden: Christian Prokop gibt sein Debüt als Handball-Bundestrainer

"Die Fußstapfen sind groß", sagt der neue Handball-Bundestrainer Christian Prokop - dennoch möchte er seine eigenen Wege gehen. Wie gut ihm das gelingt, wird sich am Wochenenende zeigen.

Der neue Handball-Bundestrainer Christian Prokop

Auf Christian Prokop lastet derzeit viel Druck

Christian Prokop steht kurz vor seinem Debüt als neuer Handball-Nationaltrainer. Bei den Spielen am Wochenende gegen Schweden, will er mit seinem Team erste Eindrücke sammeln und sich mit den "Bad Boys" über die Ausrichtung verständigen. "Die Mannschaft verfügt über eine erfolgreiche Philosophie, aber jeder Trainer hat seine eigenen Gedanken", sagte Prokop am Mittwoch in Hamburg.

In der Hansestadt bereitet der 38-Jährige seine ersten Länderspiele als Bundestrainer nach dem Abgang von Erfolgscoach Dagur Sigurdsson vor. Die DHB-Auswahl spielt am Samstag (14.00 Uhr) in Göteborg gegen Schweden. Tags darauf (17.30 Uhr) sind die Skandinavier in der Hamburger Barclaycard-Arena erneut Gegner.

Christian Prokop bittet um Geduld

Prokop ist sich der gewaltigen Aufgabe bewusst, die auf ihn wartet.

"Die Fußstapfen sind groß", meinte er mit Blick auf EM-Titel und Olympia-Bronze 2016 ehrfurchtsvoll. "Wenn man sich die Vergangenheit der Mannschaft und die Erfolge von Dagur anguckt, kann man den Druck nicht wegdiskutieren, der auf mir lastet." Der aus Köthen in Sachsen-Anhalt stammende Trainer wünscht sich, dass seine Mannschaft das Publikum begeistert und weiterhin attraktiven Handball spielt.
"Der Respekt ist schon groß, aber die Freude ist größer, die Mannschaft entwickeln zu dürfen."

Dabei bittet er um Geduld. "Ich bitte, dass ich die Zeit bekomme, diese Mannschaft kennenzulernen", sagte Prokop und gestand: "Ich habe keine internationale Erfahrung. Ich will die Zukunft sprechen lassen. Ich bin ein ehrgeiziger Trainer."

Acht Stammspieler sind nicht dabei

Die Partien gegen Schweden sind nur Testspiele. "Sie sind aber wichtig, weil wir uns damit auf die EM-Qualifikation gegen Slowenien am 3. Mai vorbereiten", sagte DHB-Generalsekretär Mark Schober.
Ursprünglich wollte Prokop erst dann sein Debüt als Bundestrainer geben. Doch weil sein Verein SC DHfK Leipzig mit derzeit 26 Punkten den Verbleib in der Bundesliga "so ziemlich geschafft" habe, wie er meinte, sei ihm die vorzeitige Übernahme der Auswahl erlaubt worden.

Auf acht Stammspieler - einschließlich Kapitän Uwe Gensheimer von Paris St. Germain - muss Prokop beim Einstand verzichten. Die in der Champions League geforderten Vereine THW Kiel und Rhein-Neckar Löwen dürfen ihre deutschen Nationalspieler schonen und sich stattdessen auf das Achtelfinale in der Königsklasse vorbereiten. "Es existiert ein Riesenpool an qualitativ hochwertigen Spielern in Deutschland", betonte Prokop. "So rücken Spieler aus der zweiten und dritten Reihe in den Fokus."
 

Trendsport im Check: Das wohl schweißtreibendste Training überhaupt
sve / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(