HOME

1. Bundesliga: Dortmund, Gladbach und der HSV siegen weiter

Der BVB traf beim 5:1 gegen Elche gleich sechsmal ins Schwarze - einmal auch ins eigene Tor. Auch Gladbach, der HSV und Augsburg feierten Siege, bei den Erfolgen von Mainz und Bremen freuten sich die Verantwortlichen über zwei Comebacks. Nur Bayer ging erneut leer aus.

Der deutsche Meister Borussia Dortmund ist für den Rückrundenauftakt am 22. Januar beim Hamburger SV bestens gerüstet. Beim FC Elche, Tabellenführer der zweiten spanischen Liga, präsentierte sich die Mannschaft von Chefcoach Jürgen Klopp in Torlaune und siegte vor 2.436 Zuschauern mit 5:1 (4:0).

Vier Tage nach dem 3:0 gegen Standard Lüttich ragte Mohamed Zidan mit drei Treffern (11./33./39.) heraus. Ivan Perisic (22.) gelang das Tor zum zwischenzeitlichen 2:0. Florian Kringe (87.) stellte den Endstand zum 5:1 her, nachdem Neven Subotic in der 59. Minute ein Eigentor unterlaufen war.

“Das war ein sehr gutes Spiel, das wir von Anfang an im Griff hatten“, kommentierte der dreifache Torschütze Zidan den überzeugenden Auftritt des BVB, der in der 38. Minute zudem den Pfosten traf. Auftaktgegner HSV gewann unterdessen mit 3:0 gegen UD Marbella. Die Tore für die Hanseaten erzielten Tolgay Arslan mit einem Doppelschlag (51./55.) und Zhi Gin Lam (89.).

Erneuter 3:2-Erfolg

Borussia Mönchengladbach hat im Trainingslager in Belek (Türkei) auch sein drittes Testspiel mit 3:2 (2:1) gewonnen. Gegen den niederländischen Erstligisten Heracles Almelo brachten Mike Hanke (10.) und Juan Arango (12.) den Tabellenvierten nach einem 0:1-Rückstand durch einen von Willie Overtoom verwandelten Foulelfmeter (7.) in Führung. Lerin Duarte (48.) glich aus, ehe Lukas Rupp (77.) das Siegtor gelang.

Mit dem 3:2 gegen Almelo entschied die Borussia in Belek ihren dritten Test vor dem Rückrundenauftakt am 20. Januar gegen Tabellenführer Bayern München mit dem gleichen Resultat für sich. Zuvor hatte es dieses Ergebnis auch gegen den Liga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg und den Drittligisten SV Darmstadt 98 gegeben.

Boenisch mit Comeback

Sebastian Boenisch hat beim 2:1 (1:1)-Testspielsieg von Werder Bremen über AZ Alkmaar nach 16-monatiger Verletzungspause sein Comeback gegeben. Boenisch wurde im türkischen Belek in der 63. Minute eingewechselt. Die Bremer Tore schossen Mehmet Ekici (45.) und Sebastian Prödl (49.) vor 200 Zuschauern. Die Niederländer waren durch Rasmus Elm (41.) per Foulelfmeter in Führung gegangen.

Das Spiel war wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Kundu kurzfristig nach Belek verlegt worden. Bei Werder stand Nachwuchsspieler Tom Trybull erneut in der Anfangself. “Er hat sich in den Vordergrund gespielt“, sagte Werders Clubchef Klaus Allofs zu den Leistungen des 18-Jährigen im Trainingslager der Bremer.

Nächste Bayer-Pleite

Für die Profis von Champions-League-Achtelfinalist Bayer Leverkusen läuft es vor dem Rückrundenauftakt der Bundesliga am 22. Januar gegen den FSV Mainz 05 alles andere als rund.

Drei Tage nach dem 1:3 gegen den RKC Waalwijk unterlag die Mannschaft von Trainer Robin Dutt in Albufeira auch dem SC Heerenveen mit 2:4 (1:1). Gegen den Tabellensiebten der niederländischen Ehrendivision waren vor etwa 200 Zuschauern nur Eren Derdiyok (19.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Karim Bellarabi (62.) zum 2:1 erfolgreich. André Schürrle traf in der 87. Minute den Pfosten.

Gelungenes Comeback von Szalai

Leverkusens Gegner FSV Mainz konnte sich beim 2:1-Erfolg gegen die zweite Mannschaft von RCD Mallorca nur über die gute Leistung von Adam Szalai freuen. Beim Stand von 0:1 zur Halbzeit gekommen, erzielte der Stürmer nach seiner schweren Knieverletzung den Ausgleich selbst (53.) und bereitete den Siegtreffer durch Yunus Malli in der 85. Minute vor.

Köln wieder Unentschieden

Der 1. FC Köln bleibt in der Rückrundenvorbereitung weiter ungeschlagen, aber auch ohne Sieg. Drei Tage nach dem 1:1 gegen den Liga-Konkurrenten Hannover 96 trennte sich die Mannschaft von Trainer Stale Solbakken vor rund 100 Besuchern in Albufeira (Portugal) vom FC Utrecht 0:0. Gegen den Tabellen-14. der niederländischen Ehrendivision waren Aluminiumtreffer von Kevin McKenna (18.) und Milivoje Novakovic (30.) die einzigen herausragenden Szenen bei den Kölnern, die am Freitag zu einem letzten Leistungstest beim Zweitligisten Alemannia Aachen antreten.

Augsburg schlägt den KSC

Der FC Augsburg hat in einem Testspiel ein Erfolgserlebnis verbuchen können. Die Auswahl von Trainer Jos Luhukay besiegte am Mittwoch den Zweitligisten Karlsruher SC deutlich mit 3:0 (2:0). Die Tore für die abstiegsbedrohten Gastgeber erzielten vor der Pause Lorenzo Davids (10.) und Torsten Oehrl (14.). Nach dem Wechsel stellte der erst kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Jan Moravek (67.) vor rund 800 Zuschauern den Endstand für die überlegenen Schwaben sicher.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity