HOME

Twitter zur Vidal-Schwalbe: "Jetzt tun alle wieder so, als wäre das nicht absehbar gewesen"

Arturo Vidal hat im DFB-Pokal-Halbfinale einen Elfmeter per Schwalbe ergaunert und die Partie so entschieden. Das Netz tobt ob der groben Unsportlichkeit - und nimmt den Flugsünder auf die Schippe.

Arturo Vidal reagiert nach dem DFB-Pokal-Halbfinale des FC Bayern München gegen Werder Bremen

Flugkünstler Arturo Vidal selbst schweigt bislang zu seiner unsportlichen Einlage

Es war der Aufreger des DFB-Pokal-Halbfinals: Wir schreiben die 70. Minute. Werder Bremen schnuppert gegen den hochfavorisierten FC Bayern München am Ausgleich. Doch bei einem Gegenangriff schickt Robert Lewandowski seinen Teamkollegen Arturo Vidal in den Strafraum. Werder-Mann Janek Sternberg rauscht - zugegeben recht ungeschickt - heran -, aber rund 30 Zentimeter an Vidal vorbei. Der Chilene - wohl in freudiger Erwartung eines Kontakts - hebt dreist ab und stürzt theatralisch zu Boden. Schiedsrichter Stieler lässt sich narren und zeigt auf den Punkt. Müller verwandelt gewohnt sicher und verpasst Bremen den 2:0-Nackenschlag.


Im Netz überschlugen sich natürlich die Kommentare zum Thema. Auf Twitter gab es jede Menge Wut über den Moment, der ein bis dahin recht anschauliches Pokalspiel zerstörte. Doch auch jede Menge Spott und Häme schüttete sich über dem Flugsünder Vidal aus. Eine Auswahl:

Vidal hat sich einen neuen Spitznamen verdient: Der ein oder andere sucht die Erklärung in der Wissenschaft: Ob der Frisur lag der hier natürlich auf dem Elfmeterpunkt: Einen ganz anderen Grund: Kaum geflogen, schon verarbeitet: Ein Klassiker umgedichtet: Hätte man es ahnen können? Und auch neue Adjektive werden für den Chilenen erfunden (siehe Hashtag): Inspiration geholt? Noch mehr Kritik am Regelwerk: Auch grafisch bereits mehrfach verarbeitet:



fin

Wissenscommunity