HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga: Leipzig knackt die Bayern-Serie - Köln überrumpelt Leverkusen

RB Leipzig hat den Bayern ihre erste Niederlage seit Monaten zugefügt. Der 1. FC Köln hat durch einen Sieg über Leverkusen das Tabellenende verlassen. Und dem BVB ist eine WIedergutmachung gelungen.

Mit seinem Tor zum 2:1 beendete Leipzigs Timo Werner nicht nur seine Torflaute, sondern auch die Siegesserie der Bayern

Mit seinem Tor zum 2:1 beendete Leipzigs Timo Werner nicht nur seine Torflaute, sondern auch die Siegesserie der Bayern

DPA

Der FC Bayern München ist bei RB Leipzig gestolpert und kann nach der ersten Niederlage seit fast vier Monaten womöglich auch am Ostersamstag die Meisterschaftsparty noch nicht starten. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes verlor beim Vizemeister am Sonntag verdient mit 1:2 (1:1) und liegt damit sieben Spieltage vor Saisonende der Fußball-Bundesliga 17 Punkte vor Verfolger FC Schalke 04. Die Leipziger krönten dagegen nach dem Einzug ins Europa-League-Viertelfinale eine erfolgreiche Woche mit dem ersten Sieg gegen die Bayern in ihrer jungen Club-Historie.

Vor 42.588 Zuschauern im ausverkauften Leipziger Stadion brachte Sandro Wagner die Münchner in Führung (12.), doch Naby Keita (37.) und Timo Werner (56.) drehten das Spiel. Für Nationalstürmer Werner war es der erste Liga-Treffer nach 543 torlosen Minuten. Sollte nun Schalke nach der Länderspielpause sein Heimspiel gegen den SC Freiburg gewinnen, würde den Münchnern ein Erfolg gegen Dortmund noch nicht zum vorzeitigen Gewinn der 28. Meisterschaft reichen.

1. FC Köln - Bayer 04 Leverkusen 2:0

Der 1. FC Köln hat mit dem 2:0 (1:0)-Sieg im rheinischen Nachbarschaftduell mit Bayer Leverkusen zum ersten Mal seit dem zweiten Spieltag den letzten Platz in der Fußball-Bundesliga verlassen. Der FC darf sich nach den Niederlagen der Konkurrenten VfL Wolfsburg, Mainz 05 und Hamburger SV neue Hoffnungen im Kampf um den Klassenverbleib machen. Der Japaner Yuya Osako (9. Minute) und Simon Zoller (69.) trafen am Sonntag für die Domstädter. Allerdings trennen die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck immer noch fünf Punkte von den Mainzern, die auf dem Relegationsrang 16 stehen und gegen die die Kölner am 7. April ihr nächstes Heimspiel bestreiten.

Bayer 04 verpasste dagegen die Chance, sich mit Blick auf die vier Champions-League-Ränge in eine bessere Position zu bringen. Das Team von Coach Heiko Herrlich bleibt auf dem fünften Rang. 

Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0

Borussia Dortmund hat nach dem peinlichen Achtelfinal-Aus in der Europa League Frust abgebaut und den dritten Rang in der Liga gefestigt. Drei Tage nach der Schmach in Salzburg (0:0) setzte sich der Revierclub mit 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 durch. Dank des Treffers von Michy Batshuayi in der 24. Minute blieb Trainer Peter Stöger am Sonntag auch in seinem zwölften Ligaspiel in Serie ohne Niederlage. "Wir waren mental stark. Man hat gesehen, dass die Mannschaft die drei Punkte unbedingt wollte", sagte Batshuayi im TV-Sender Eurosport.

Dagegen geht es für die Niedersachsen nach zuletzt fünf Partien ohne Sieg weiter abwärts. Trotz der vierten Niederlage in Serie sah der gute Torwart Philipp Tschauner einen Schritt in die richtige Richtung: "Man hat gesehen, dass wir uns nicht verstecken brauchen vor keiner Mannschaft. Das war besser als in den letzten Spielen."

tkr / DPA

Wissenscommunity