HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga im stern-Check: Oh Gott, was für ein Sky-Outfit!

Das Spiel hat 90 Minuten? Pustekuchen. Manchmal ist es bereits nach neun Sekunden entschieden. Der Saisonauftakt hatte es so richtig in sich. Dazu: Sky hat die Klamotten (nicht) schön.

Von Ingo Scheel

Modisch nah an der Jahresversammlung der Kleingärtner: die neuen Sky-Outfits.

Modisch nah an der Jahresversammlung der Kleingärtner: die neuen Sky-Outfits.

So liefen die Spiele

Bayern München - VfL Wolfsburg 2:1 (1:0)
1899 Hoffenheim - FC Augsburg 2:0 (2:0)
Hannover 96 - FC Schalke 04 2:1 (0:0)
Hertha BSC - Werder Bremen 2:2 (1:0)
Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:0 (1:0)
1. FC Köln - Hamburger SV 0:0
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1)
SC Paderborn - FSV Mainz 05 2:2 (1:1)
Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 1:1 (0:0)

Hier finden Sie alle Ergebnisse, Tabellen und Highlights im Überblick.

Aufreger des Spieltags

Den hätte doch eigentlich sogar Senior Malanda reinmachen müssen: Wir schreiben die 80. Minute im Ligaauftakt-Spiel zwischen Bayern München und dem VfL Wolfsburg. Der Meister führt mit 2:1, da fällt ein Lattenabpraller direkt vor die Füße von Junior Malanda. Für jedes Lebensjahr ein Zentimeter, so weit etwa - also 19 Zentimeter - ist der Wolfsburger vom Tor entfernt, selbiges leer, eine Sekunde später ist der Ball unfassbarerweise nicht drin, sondern daneben. Muss man reinmachen, sagen die einen. Hatte viel Drall, alles ging so schnell, die anderen. Die Wahrheit liegt wohl, wie so oft, in der Mitte.

Dieses Tor sollten Sie (nochmal) sehen

Wer blinzelt, hat's verpasst: Leverkusens Karim "Schnellarabi" brauchte nur neun (9) Sekunden, um sein Team mit 1:0 bei Borussia Dortmund in Führung zu bringen. Damit verbuchte der Marokkaner das schnellste Tor der Bundesliga-Historie. Und dem First-Minute-Treffer ließ das Werksteam auch noch einen absoluten Last-Minute-Treffer folgen. Nachdem das Team von Trainer Jürgen Klopp es 90 Minuten nicht vermochte, den Ausgleich zu erzielen, machte Stefan Kießling in der Nachspielzeit den Sack endgültig zu. Für den Fall, dass Bundestrainer Löw wie gewohnt wegschaute, noch einmal die Zahlen: Es handelt sich dabei um Kießlings 6. Saisontreffer, fünf Mal hatte er bereits im DFB-Pokalspiel gegen den SV Alemannia Waldalgesheim genetzt.

HisTORischer Treffer: Karim Bellarabi trifft nach neun Sekunden zum 1:0.

HisTORischer Treffer: Karim Bellarabi trifft nach neun Sekunden zum 1:0.

Gewinner

Der Gewinner schlechthin: Alle Fußballfans, landauf, landab. Der Ball rollt wieder, die 1. Liga hat wieder geöffnet, das Spektakel hat erneut begonnen. Gut, Dortmunder Fans werden den Auftakt nicht ganz so rosig sehen, auch in Bremen und Mainz dürften sich eine Menge Fragezeichen in die Erleichterung über die gewonnenen Punkte mischen, von Schalke ganz zu schweigen. Das aber kann nächste Woche schon wieder ganz anders aussehen. Freuen wir uns drauf.

Verlierer

Alles neu macht der August. Neue Spielzeit, neues Glück. Sparen wir es uns an dieser Stelle, zu einem so frühen Zeitpunkt mit dem Finger auf die Verlierer zu zeigen. Klar - Dortmund hätte sich einen anderen Start in die Saison gewünscht, Junior Malanda wird nicht allzu gut geschlafen haben, Gladbachs Branimir Hrgota wohl auch nicht, in Gelsenkirchen wird fast schon wieder am Keller gesägt und Robin Dutt dürfte sich einiges an Haupthaar ausgerauft haben beim Anblick seiner Bremer Buben, dennoch: Verlierer am 1. Spieltag? Nicht wirklich. Freuen wir uns auf das nächste Fußball-Wochenende.

Bild des Bundesliga-Wochenendes

So ratlos sieht man den guten Jürgen Klopp selten - und dann gleich am ersten Spieltag der neuen Saison. Der Grund? Sein Team fand einfach kein Mittel gegen bestens eingestellte Leverkusener.

So ratlos sieht man den guten Jürgen Klopp selten - und dann gleich am ersten Spieltag der neuen Saison. Der Grund? Sein Team fand einfach kein Mittel gegen bestens eingestellte Leverkusener.

Die Frage des Spieltags: Was erlauben Sky?

Wer hat den Sky-Experten diesmal die Klamotten rausgelegt? Nun hat die Elefantenrunde des Pay-TV-Senders ja immer schon das 70er-Jahre-Prinzip "Partnerlook" am Spielfeldrand verfolgt und mit Anzug/Krawatte-Kombi mag man das als schick einordnen, aber diesmal? Karohemden aus der KIK-Kollektion, Jackett oben drüber, meine Herren - Plisch und Plum und ihre Freunde, modisch irgendwo zwischen Jahresversammlung der Kleingärtner und Gesprächstermin mit dem Bewährungshelfer. Das muss besser werden.

Wissenscommunity