HOME

EM-Gruppenauslosung live!: DFB-Elf in Hammergruppe mit Holland, Portugal und Dänemark

Schwere Lose für die deutsche Mannschaft: In der Guppe B bekommt es die Elf von Joachim Löw mit Holland, Portugal und Dänemark zu tun - und sie muss weit reisen.

Willkommen im stern.de-Liveticker zur EM-Gruppenauslosung in Kiew.

18.49 Uhr:

Das ist er Hammer: Deutschland kommt in die holländische Gruppe!!!!! Außerdem geht es gegen Portugal und Dänemark. Und auch die Gruppe C hat es in sich: Spanien, Italien, Kroatien und Irland.

Ein weiterer Nachteil für die Deutschen: Sie müssen verdammt viel und weit reisen. Alle drei Gruppenspiele bestreitet die deutsche Elf in der Ukraine. Am 9. Juni startet sie gegen Portugal in Lwiw (Lemberg), wo auch das letzte Spiel gegen Dänemark stattfindet (17.6.). Gegen Holland müssen die Jungs von Jogi Löw in die Ost-Ukraine reisen, das sind satte 1600 Kilometer. Der Klassiker findet in Charkiw statt, der zweitgrößten Stadt des Landes.

18.48 Uhr:

Die Gruppe B hat es jetzt schon in sich: Niederlande, Dänemark und Portugal! Jetzt kommt der deutsche Lostopf dran. Russland hat Glück. Sie kommen in die leichte Gruppe A. Oh, es ist verdammt spannend.

18.47 Uhr:

Das Eröffnungsspiel: Polen gegen Griechenland in Warschau.

18.45 Uhr:

Horst Hrubesch lost Irland in die spanische Gruppe. Die Armen. Und Frankreich muss gegen die Ukraine ran. Auch kein Vergnügen. Lostopf 4 ist also erledigt.

18.40 Uhr:

Marco van Basten hat's getan: Niederlande in Gruppe B, Spanien übernimmt C. Polen in A und Ukraine in B standen ja vorher fest.

18.36 Uhr:

Jetzt wird es ernst: Gianni Infantino, Generalsekrtetär der Uefa, betritt die Bühne. Zuerst erinnert der Italiener an den walisischen Nationaltrainer Gary Speed, der sich vergangenes Wochenende das Leben genommen hatte. Danach wird noch einmal der Modus erklärt. Ja, ja, ist ja gut, kennen wir. Fangt an!

18.32 Uhr:

Nochmal ein kurzes Video, diesmal werden in Kürze die 16 Teams vorgestellt. Wieder so schön von Musik untermalt.

18.28 Uhr:

Gleich kommt der Ball! Jede EM hat ihren eigenen. Vor einem stimmungsvollen Videozusammenschnitt betritt Stabhochsprung-Legende Sergej Bubka die Bühne und sagt, wie stolz er auf sein Land sei. Dann kommt der Boss persönlich: Michel Platini. Der Ball heißt im übrigen adidas Tango 12. Sein Name ist jetzt schon Musik in den Ohren eines jeden Fußball-Fans.

18.19 Uhr

Wir müssen uns noch ein wenig gedulden, bis der spannende Teil des Abends beginnt. Jetzt gibt es den großen Rückblick auf die vergangenen 13 Europameisterschaften. Ah, und da ist auch wieder Horst Hrubesch! Er ist Vertreter der deutschen 1980er Mannschaft, die damals den Titel gewann. Und Paul Breitner ist auch da. Für die 1972er. Und Manager Olli Bierhoff eilt ebenfalls auf die Bühne, er muss schließlich die Mannschaft verteten, die 1996 den letzten Titel für die Deutschen gewann. Im Zentrum natürlich der Größte (nach Horst Hrubesch): Zinedine Zidane.

18.14 Uhr:

Der große Saal des Nationalpalastes ist jetzt voll besetzt. Die Vertreter der teilnehmenden Nationalmannschaften haben es sich gemütlich gemacht und lauschen dem engagierten Auftritt einer Sängerin. Laut Auskunft eines Fernsehreporters sei sie die Antwort auf Anastacia. Okay, abgehakt.

18.03 Uhr:

Sogar der große Horst Hrubesch, ehemals Kopfballungeheuer, ist im Nationalpalast "Ukrainia" eingetroffen. Der U21-Nationaltrainer, wir erinnern uns mit großen Schmmerzen, war im dunklen Jahr 2000 Co.-Trainer vom glücklosen Erich Ribbeck und vergoss nach dem blamablen Scheitern in der Vorrunde Tränen. Die deutsche Nationalelf erreichte in ihrer Gruppe den letzten Platz! Zum Glück gehören diese Zeiten des deutschen Rumpelfußballs der Vergangenheit an.

17.59 Uhr:

Nationalkeeper Manuel Neuer hat klare Wünsche zur Auslosung geäußert: "Aus Topf 1 wünsche ich mir ein Gastgeberland, ideal Polen, da wir unser Quartier in Polen haben und somit kürzere Reisewege hätten", schreibt Neuer bei Facebook. "Aus Topf 3 würde mir Kroatien gefallen mit den Bayern-Spielern (Danijel) Pranjić und (Ivica) Olić sowie meinem Ex-Schalker Kumpel (Ivan) Rakitić." Aus dem vierten Topf wünscht sich Neuer die Republik Irland mit Giovanni Trapattoni, dem früheren Trainer seines FC Bayern München.

17.45 Uhr:Bundestrainer Joachim Löw, Co.-Trainer Hansi Flick und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff sind bereits im Kunstpalast "Ukraina" in Kiew eingetroffen. Die Spannung dürfte groß sein. Denn sportlich betrachtet ist eine Europameisterschaft anspruchsvoller als eine Weltmeisterschaft. Bereits in der Gruppenphase warten schwere Gegner - leichte Gruppen gibt es nicht.

Die DFB-Mannschaft kann zum Beispiel in eine Hammergruppe mit Welt- und Europameister Spanien, Portugal und Frankreich gelost werden. Die deutsche Auswahl ist im Lostopf 2. Italien, England oder Russland kommen dafür als Gegner in der Gruppenphase nicht in Frage.

Die feierliche Zeremonie beginnt um 18.00 Uhr MEZ (ARD und Eurosport live). Ausgelost werden vier Gruppen mit je vier Mannschaften. Die EURO 2012 in Polen und der Ukraine beginnt am 8. Juni; das Finale findet am 1. Juli in Kiew statt. Jetzt hilft nur noch Daumendrücken. Gleich geht's los.

tis

Wissenscommunity