HOME

EM-Qualifikation: Heftige Klatsche für "Rehakles"

Im brisanten Länder-Derby gegen die Türkei hat Otto Rehhagel mit der griechischen Nationalmannschaft eine bittere Heimniederlage kassiert. Frankreich und England patzen ebenfalls.

Trotz einer 1:0- Führung verloren die Griechen einen Tag vor dem Nationalfeiertag mit 1:4 (1:1) gegen die Türkei. Auch England muss um die Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft 2008 bangen. Das Team von Trainer Steve McClaren kam am Samstag nicht über ein.0:0 in Israel hinaus und belegt in der Gruppe E punktgleich vor Israel (beide 8 Zähler) Platz drei hinter Kroatien (13) und Russland (11).

Damit dürfte der Druck auf den umstrittenen McClaren weiter wachsen. Auch für Serbien (10) gab es in Gruppe A einen Rückschlag. Die Serben kassierten in Almati eine überraschende 1:2 (0:0)- Niederlage gegen den bislang sieglosen Außenseiter Kasachstan. Frankreich kam zu einem 1:0 (0:0) in Litauen und verteidigte die Tabellenführung (12) in Gruppe B vor den punktgleichen Schotten. Die von Guus Hiddink trainierten Russen siegten 2:0 (0:0) in Estland. Kroatien gewann 2:1 (0:1) gegen Mazedonien (7). Spanien kann nach einem 2:1 (2:0) gegen Dänemark in der Gruppe F wieder Hoffnung schöpfen, Portugal setzte sich souverän mit 4:0 (0:0) gegen Belgien durch und liegt in der Gruppe A auf EM-Kurs.

Türkei führt souverän in Gruppe C

Die Türken festigten mit vier Siegen in vier Spielen souverän die Spitzenposition in

Gruppe C

vor Griechenland (9). Der Frankfurter Bundesliga-Profi Sotirios Kyrgiakos hatte in Piräus für die frühe Führung der Gastgeber gesorgt (5. Minute), doch Tuncay Sanli (26.), Gökhan Unal (55.), Tümer Metin (71.) und Gökdeniz Karadeniz (82.) drehten die Partie zu Gunsten der Gäste.

In der

Gruppe D

bleiben die Slowakei und Irland dem Führungsduo Deutschland und Tschechien auf den Fersen. Irland setzte sich in Dublin mit 1:0 (1:0) gegen Wales (3 Punkte) durch und hat nach sechs Partien in der Gruppe D 10 Zähler auf dem Konto. Die Slowaken (9) kamen bei ihrem Auswärtsspiel in Zypern (4) nach einen 0:1-Rückstand zur Pause noch zu einem 3:1-Erfolg. Stathis Aloneftis (45. Minute) hatte die Zyprer überraschend in Führung geschossen. Robert Vittek vom 1. FC Nürnberg (54.), Martin Skrtel (67.) und Martin Jakubo (77.) entschieden jedoch nach dem Wechsel das Spiel.

Im Duell zwischen Irland und Wales erzielte Stephen Ireland vor 74.000 Zuschauern den einzigen Treffer (39.). Im kasachischen Almati machten Kairat Ashirbekov (47.) und Nurbol Zhumaskaliev (61.) mit ihren Treffern den ersten Erfolg überhaupt für die Nationalmannschaft Kasachstans perfekt, seitdem das Land im Jahr 2002 Uefa-Mitglied wurde. Nikola Zigic gelang nur noch der Anschlusstreffer (68.). Dagegen wurde Polen in dieser Gruppe seiner Favoritenrolle gerecht und übernahm nach einem ungefährdeten 5:0 (3:0)-Erfolg gegen Aserbaidschan mit 13 Zählern die Tabellenführung vor Finnland (11).

In der Gruppe B mit dem spielfreien Weltmeister Italien kam die Ukraine (9) zu einem 2:0 (1:0) bei den Färöer-Inseln. Die Schotten feierten ein 2:1 (1:1) gegen das vom früheren Bundesliga-Coach Klaus Toppmöller trainierte Georgien (3) und bescherten ihrem neuen Coach Alex McLeish ein gelungenes Debüt auf der Trainerbank.

DPA / DPA

Wissenscommunity