HOME

Insel-Kauf als Geldanlage

Diese Paradiese suchen einen neuen Besitzer - ab 10.000 Euro

Das Sparbuch wirft nichts ab, Aktien sind zu kompliziert: Niedrige Zinsen setzen Geldanlegern zu. Also warum nicht einfach eine Insel kaufen? Schon ab 10.000 Euro gibt es ganz private Paradiese.

Geldanlage für Faule

Sparen trotz Niedrigzinsen

Stiftung Warentest: So funktioniert die Geldanlage für Faule

Sparen trotz Niedrigzinsen

Stiftung Warentest: So funktioniert die Geldanlage für Faule

Die EZB-Zentrale in Frankfurt am Main

Rente, Girokonto, Sparbuch,

Warum Niedrigzinsen so gefährlich für Verbraucher sind

Negative Zinsen werden angeblich zur Normalität

Strafzinsen für Sparer

Wer spart, zahlt am Ende drauf

Serie Geldanlage, Teil 1

Was Sparer jetzt tun können

Keine Lust zu sparen

Deutsche geben ihr Geld lieber aus

Deutsche verschenken Milliarden Euro durch Sparbücher

Vergessenes Sparbuch

Commerzbank, rück das Geld raus

Bleiben Sie entspannt: Geldanlagen lassen sich mit der richtigen Technik schützen

Auf Nummer sicher investieren

Wenn Sie ruhig schlafen wollen

Eine Hand steckt eine Münze in ein rosa Sparschwein

Geld anlegen

So sparen Sie richtig

Berlin vertraulich!

Die Legende vom Sparfuchs FDP

Sparbuch der FDP

Von der Spaßpartei zur Sparpartei

Da schmunzelt das Sparschwein: Mit Tagesgeldkonten kommen Sie auch kurzfristig an Ihr Erspartes

Tagesgeld & Festgeld

Alternativen zum Sparbuch

Ein Berater ist oft unersetzlich. Bei einem ersten Überblick kann das Internet weiterhelfen

Linkliste

Die besten Seiten im Netz

Gesunder Anlagemix

Börse, Sparbuch, Immobilien?

Abgeltungssteuer

Machen Sie den Last-Minute-Check!

Mit der Abgeltungssteuer ändern sich viele Regeln bei der Geldanlage

Abgeltungssteuer

Was Anleger ab 2009 beachten müssen

Abgeltungssteuer

Ein Viertel für den Staat

Geldanlage

So schützen Sie Ihre Ersparnisse

Lotto-Jackpot

38-facher Millionär für eine Stunde

Von Niels Kruse

Vermögensreport

So reich sind die Deutschen

Wulf von Schimmelmann

Ein unaufgeregter Banker

Börse

Fast so sicher wie ein Sparbuch

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(