HOME
Martin Winterkorn bei einem Staatsdinner im Schloss Bellevue

Nach Winterkorn-Fall

Grüne fordern Ende von «goldenen Betriebsrenten»

Die "goldenen Betriebsrenten" für Ex-Manager wie Martin Winterkorn kommen zum Teil aus den Taschen der Steuerzahler. Damit soll nach dem Willen der Grünen bald Schluss sein. 

Martin Winterkorn

Trotz Diesel-Gate

Ex-Volkswagen-Chef Martin Winterkorn bekommt 3100 Euro Rente - pro Tag

Martin Winterkorn
Kommentar

Ex-VW-Chef Winterkorn

3100 Euro Betriebsrente am Tag sind obszön

Von Jan Boris Wintzenburg
Betriebsrenten: Besonders gefährdet sind Systeme, bei denen es fest Zusagen über die Höhe der Rente gibt.

EU-Aufseher warnen

Bei den Betriebsrenten klaffen Milliardenlücken

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn lächelnd im Portrait

Abgas-Skandal

Ex-VW-Chef Winterkorn kassiert im Monat 94.000 Euro Betriebsrente

Auch wenn der Chef sich querstellt: Beharren Sie auf Ihre Rechte, es geht um Ihre Rente

bAV - Betriebliche Altersversorgung

So funktioniert die Betriebsrente

Bundesverfassungsgericht

Mehr Rechte für Homo-Ehen

Hinterbliebenenversorgung

Verfassungsrichter werten Homo-Ehe weiter auf

Versorgungsausgleich

Mehr Rente vom Ex

Rentenansprüche

Opel muss 40 Millionen nachzahlen

Managergehälter

2768 Jahre arbeiten für eine Managerrente

Von Jan Boris Wintzenburg

Inflationsausgleich

Um mehr Betriebsrente kämpfen

Versorgungslücke

Beim Jobwechsel kann Betriebsrente schrumpfen

Gehaltsumwandlung

Hey Boss, ich will Betriebsrente

Vorzeitiger Ruhestand

Neue Kürzungen bei Betriebsrenten geplant

Commerzbank

Streit um die Betriebsrenten beendet

Altersvorsorge

Wie sicher ist die Betriebsrente?

Joschka-Fischer-Interview

Betriebsrenten-Kündigung nicht tatenlos zuschauen

Betriebsrente

Die fetten Jahre sind vorbei

Betriebsrente

Opel traut sich

Kürzen und streichen

Unternehmen sparen bei der Betriebsrente

Renten

So funktioniert betriebliche Altersversorgung

Geldanlage

Betriebsrente auch bei Pleite sicher

VORSORGE

Fast unbekannt: Betriebsrente

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.