HOME

Herbstliche Zeiten: Temperaturen in Deutschland gehen zurück

Offenbach - Zu Beginn der neuen Woche gehen die Temperaturen in Deutschland zurück. Die Höchstwerte liegen am Montag zwischen 9 und 13 Grad, heißt es vom Deutschen Wetterdienst. «In der kommenden Woche haben wir es zumindest bis Donnerstag mit Temperaturen zu tun, die für diese Jahreszeit normal sind.» Dabei könne es vor allem südlich der Donau länger regnen. Ansonsten zeige sich der Montag heiter bis wolkig. Am Dienstag kann es vor allem im Nordosten zu einzelnen Schauern kommen. Nachts kann es zu Frost kommen.

Ein Junge in einem Hamburger Freibad

Es geht noch heißer: Deutschland steht Höhepunkt der Hitzewelle bevor

Das ändert sich zum 1. November 2017

Änderungen und Gesetze

Prostitution, Pflegedienst und TV-Empfang: Das ändert sich zum 1. November

Eine Frau benutzt ein Taschentuch. Deutschland meldet bereits mehr als 40.000 Grippe-Fälle.

Mehr als 40.000 Fälle

Die Grippe hat Deutschland fest im Griff

Am Flughafen von Barcelona ist es zu zahlreichen Flugabsagen und Verspätungen gekommen
Live

+++ Der Tag im Ticker +++

Chaos auf dem Flughafen von Barcelona - Polizei rückt an

AfD-Vorsitzende Frauke Petry

Sonntagsfrage

AfD im Aufwind - Partei erreicht neues Umfragehoch

Dem Unternehmen zufolge hat Opel sowohl beim Absatz als auch beim Marktanteil die höchsten Werte seit 2011 erreicht

Corsa, Karl und Astra

Opel sieht sich weiter im Aufwind

ARD-Trend zur Europawahl

Schwächelnde Union und AfD mit Höchstwert

stern-RTL-Wahltrend

Grüne erklimmen Jahreshoch

stern-RTL-Wahltrend

Satte Mehrheit für Schwarz-Grün

Wohnraum in Deutschland

Immobilienpreise in Großstädten schießen in die Höhe

Von Gernot Kramper

Geldvermögen auf Rekordhoch

Deutsche werden immer reicher

Atomkatastrophe in Japan

Verseuchung im Meer erreicht neuen Höchstwert

Grenzwerte für Radioaktivität bei Akw Fukushima überschritten

Dioxin-Höchstwerte

Welches Standards verlangt die EU?

So teuer wie nie zuvor

Internationale Finanzmärkte im Goldrausch

Rekordmarke

Gerüchte treiben Goldpreis hoch

Energiepreise

Sprit kostet jetzt fast 1,60 Euro

Japan

3,42 Milliarden Kilowatt gegen die Hitze