Verkehrswende Wie grün sind E-Autos wirklich? Ein Verkehrsexperte über Batterien, problematische Subventionen – und Wasserstoff

Ein Elektroauto lädt Strom mittels Ladekabel
Elektroautos sollen einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz liefern (Symbolfoto)
© ActionPictures / Imago Images
Der Elektroauto-Markt soll künftig richtig boomen. Der E-Mobilitäts-Experte Peter Pfeffer ist dagegen skeptisch, wie sinnvoll eine einseitige Förderung von E-Autos ist: Die Modelle blieben weiter unpraktisch für viele, ihre Klimafreundlichkeit sei zumindest fragwürdig – und bei Lastwagen mache E-Mobilität gar keinen Sinn.

Professor Peter Pfeffer beschäftigt sich seit 2007 mit der Elektromobilität. Er lehrt an der Hochschule München University of Applied Sciences unter anderem die Fächer "Fahrzeugtechnik" und "Fahrzeugdynamik", ist Mitgründer des Forschungsinstituts Mdynamix AG der Hochschule München und stellvertretender Vorsitzender des Vereins Deutscher Ingenieure Bezirksverein München. Reichweite, Ladeinfrastruktur, Nachhaltigkeit – Pfeffer spricht über die Problemfelder der Elektromobilität. Der Hype um Elektroautos sollte anders angegangen werden, sagt er. Und was ist mit Wasserstoff? 

Portraitfoto von Prof. Dr. Peter Pfeffer 
Prof. Dr. Peter Pfeffer im Interview über die Elektromobilität
© Prof. Dr. Peter E Pfeffer 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker