HOME
Im Cockpit fällt der elf Zoll Monitor ins Auge

Porsche Macan 2019

Dynamische Banderole

Viel getan hat sich bei der Modellpflege des neuen Porsche Macan nicht. Äußerlich fällt allenfalls das Heckleuchtenband auf und unter der Motorhaube herrscht zunächst eine Monokultur.

Dynamische Banderole

Blinder Passagier

Dieses Paar macht einen entspannten Roadtrip – bis es ein komisches Geräusch hört

Von Steven Montero

Sahnehäubchen

Der Mercedes X 350 d 4 Matic kommt im Juli auf den Markt

Mercedes X 350 d 4 Matic

Sahnehäubchen

Der Mord an Günther Stoll wurde auch in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst behandelt - und ist dennoch bis heute ungeklärt

Mysteriöser "YOG'TZE"-Tod

Ein nackter Toter im Siegerland, eine rätselhafte Notiz, keine Spur

Von Daniel Wüstenberg
BMW Alpina B4 S Coupé - macht Druck auf BMW M4 und 440i

BMW Alpina B4 S Coupé

Allgäu-Express

nachrichten deutschland - entführung landshut
+++ Ticker +++

Nachrichten aus Deutschland

Frau entführt 19-Jährigen, um Schulden einzutreiben

Polizei im Dienst

In Australien ist es so heiß, dass man auf Autos braten kann

NEON Logo
Die durchsiebte Windschutzscheibe des Todesopfers Timothy Russell

Polizeigewalt in Ohio

Freispruch für US-Polizisten nach 49 Schüssen auf Schwarze

Verkehrserziehung eskaliert

Junge Russin rastet am Steuer aus

Nissan Juke DIG-T 115

Nicht schöner - aber besser

Nissan Juke DIG-T 115

Nicht schöner - aber besser

Streit um Kältemittel in Klimaanlagen

Droht die Chemie-Bombe unter der Motorhaube?

Von Gernot Kramper

Suzuki Jimny

Modernisierter Förstertraum

Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde

Das Alfa-Tier

Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde

Das Alfa-Tier

Chevrolet Camaro ZL1

US-Coupé mit Monstermotor

Renault Mégane

Sparen auf französisch

Neue Mercedes B-Klasse

Opa-Auto wird zum Sport-Van

Wankelmotor

Die Diva unter der Motorhaube

Subaru WRX STI

Biest mit Bügelbrett

Verkaufsstart

Das kann Windows 7

Kfz-Prämiensystem

Spion unter der Motorhaube

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.