HOME
Test

Xperia L2 gegen P Smart: Sony gegen Huawei: Duell der Billigheimer-Smartphones

Mit dem Huawei P Smart und dem Sony Xperia L2 haben gleich zwei große Hersteller neue Smartphones um 220 Euro im Handel. Wir ließen beide gegeneinander antreten - und können einen klaren Sieger küren.

Sony Xperia L2 Huawei P Smart

Sony Xperia L2 (links) und Huawei P Smart im Vergleich: Wer schneidet besser ab?

stern-online

Smartphones werden immer günstiger, schon für knapp 200 Euro findet man heute gute Geräte. Nun haben Sony und jeweils einen neues Modell in dieser Preisklasse im Handel. Und im direkten Vergleich zwischen Huawei P Smart und Sony Xperia L2 gibt es einen klaren Gewinner: Huawei.

Schon beim Design haben die Chinesen die Nase vorn. Während das kantige Plastikgehäuse des Xperia in der Hand geradezu gigantisch wirkt, fühlt sich das aus Metall gefertigte P Smart mit seinen abrundeten Kanten angenehm kompakt an - und das, obwohl beide ein 5,5-Zoll-Display mitbringen. Schuld ist der deutlich größere Display-Rahmen des L2, der es klobiger macht.

Sony setzt beim Xperia L2 auf den bekannten Xperia-Look

Sony setzt beim Xperia L2 auf den bekannten Xperia-Look

stern-online

Auch beim Bildschirm selbst ist Huawei vorne: Mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Bildpunkten ist das Display des P Smart deutlich schärfer, das L2 bietet nur HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Das ist bei dieser Größe schlicht zu wenig. Da es auch noch deutlich weniger hell ist und Farben blasser darstellt, wirkt das Bild im direkten Vergleich noch trister. Da macht das P Smart mehr Spaß.

Kamera-Patzer

Bei der Kamera leistet sich endgültig einen Bauchplatscher. Für einfache Schnappschüsse lässt sich das L2 noch benutzen, sobald das Licht schlechter wird oder Bewegung ins Spiel kommt, verschwimmt aber alles. Bedenkt man, dass Sony die besten Smartphone-Bildsensoren baut, auch Apple und Samsung beliefert und der Chip-Sparte seinen größten Gewinn seit 20 Jahren verdankt, ist das schlicht peinlich.

Wie es besser geht, zeigt das P Smart. Obwohl beide mit 13 Megapixeln aufnehmen, sind die Bilder schärfer und detailreicher. Auch bei schlechtem Licht schneidet es besser, wenn immer noch nicht richtig gut ab. Denn natürlich kann es auch das P Smart nicht mit Spitzenkameras wie dem Pixel 2 oder dem iPhone 8 Plus aufnehmen (Hier finden Sie einen Foto-Vergleich zwischen den beiden Top-Smartphones). Für den Preis ist es aber in Ordnung. Gut: Dank der Doppelkamera kann es sogar Bilder mit Tiefenunschärfe (Bokeh-Effekt) aufnehmen, die einigermaßen passabel aussehen. Ein weiterer klarer Punkt für das P Smart.

Sony Xperia L2 Huawei P Smart Vergleich Foto

Im Vergleich mit dem Sony Xperia L2 (links), knipst das Huawei P Smart schärfere und detailreichere Bilder. Auch Farben werden realistischer eingefangen. In den Standardeinstellungen ist zudem der Bildausschnitt größer

Bei der Selfie- geben sich die beiden übrigens nicht viel, die Bilder sind in Ordnung, aber nicht berauschend.

Ruckler im veralteten System

Technisch sind die Unterschiede sonst nicht groß. Beide Geräte bringen 32 GB Daten- und 3 GB Arbeitsspeicher mit, beide erlauben eine Speichererweiterung per microSD-Karte. Der Prozessor ist im Alltag jeweils meist flott genug, beim L2 kann es aber zu Rucklern kommen. Für extrem aufwändige Apps sind beide Geräte zu schwach auf der Brust.

Aus dem schwächelnden Prozessor und seinem klobigen Gehäuse kann das L2 immerhin seinen einzigen, echten Vorteil ziehen: Beim Akku gewinnt Sony. Das P Smart hält zwar den ganzen Tag durch, beim Xperia L2 ist aber bei sparsamer Nutzung auch noch ein zweiter drin. Das ist leider immer noch nicht selbstverständlich.

Sony Xperia L2 Huawei P Smart

Das Huawei P Smart kommt in fast allen Punkten besser weg

stern-online

Software-seitig hinkt Sony dann wieder hinterher. Während auf dem P Smart das aktuelle Android Oreo installiert ist, kommt Sony mit dem seit einem halben Jahr veralteten Nougat daher. Ob es ein Update geben wird, ist nicht bekannt. Darauf verlassen sollte man sich aber lieber nicht.

Fazit: Ein klarer Sieg für Huawei

So gehen Einsteigersmartphones: Mit dem P Smart zeigt Huawei, das günstig nicht billig bedeuten muss. Das Gerät ist schick, hat ein gutes Display und schießt Bilder, die für diese Preisklasse wirklich gut sind. Ein zeitgemäßer Einsteiger - vor allem, weil es das Gerät bereits für knapp 210 Euro gibt.

Das L2 dagegen wäre vor einem Jahr in dieser Preisklasse vielleicht noch in Ordnung gegangen, heute ist es mit seinem Preis von 230 Euro nicht konkurrenzfähig. Das Design ist klobig, das Display pixelig, dunkel und farbarm, - und die Kamera ein Reinfall. Nur Fans des Sony-Designs, die auf lange Laufzeit setzen, dürfen über den Kauf nachdenken. Alle anderen bekommen mit dem P Smart ein besseres Gerät - und sparen dabei sogar noch.

Weitere Tests bei stern.de

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.