HOME

Gastronom mit Herz: Am Wandlitzsee sollen Bedürftige nicht hungern müssen

Das Strandrestaurant Wandlitzsee lädt Bedürftige und Obdachlose zum Essen ein. Ein großes Plakat lässt Gäste wissen: Niemand soll hungern müssen. Auf Facebook wird die Aktion zum Hit - dabei ist die Idee geklaut.

Restaurant Wandlitzsee: Essen für Bedürftige

Schon seit Jahren setzt sich das Restaurant am Wandlitzsee für Bedürftige ein.

Was macht ein gutes Restaurant aus? Gutes Essen, klar. Aufmerksame Kellner, nettes Ambiente, vernünftige Preise. Aber es gibt noch eine Kategorie, mit der Restaurant-Betreiber punkten können: Herzlichkeit und Nächstenliebe. Vor gut einem Jahr begannen die Betreiber des Strandrestaurants am Wandlitzsee, rund 30 Kilometer nördlich von Berlin, mit einer Aktion, die im Netz für Aufsehen sorgte.

Restaurant lädt Bedürftige ein

Damals fand sich ein DIN-A4-Zettel an der Scheibe. "Liebe Gäste, wenn Sie Hunger haben, dann können Sie hier gerne essen und später bezahlen", war dort zu lesen. "Wenn Sie mal nicht bezahlen können, dann ist das auch nicht schlimm, denn niemand soll hungern müssen. Wenn Sie Obdachlose kennen oder Menschen, die es sich gar nicht leisten können, dann schicken Sie sie bitte her, wir schenken eine Mahlzeit und ein Getränk. Auch sie sollen beim herrlichen Blick von unserer Terrasse auf den Wandlitzsee Speis und Trank genießen können." 

Zettel-Idee stammt von Dönerverkäufer

Schon 2015 sorgte dieser kleine Aushang für einen Candy-Storm. Inzwischen ist der Zettel durch ein handgeschriebenes Plakat ersetzt worden. Nun ist der Text groß im Fenster des Restaurants lesbar. Ein Foto davon ist bei Facebook aufgetaucht - und macht erneut die Runde. Knapp 4000 Menschen teilten das Bild. "Einen Orden für solche Menschen", schreibt ein User dazu. 

Auffällig: Der Text ist nicht neu - und nicht von den Machern des Strandrestaurants verfasst. Im März 2015 hängte der Dönnerverkäufer Hüseyin Yusuf aus dem nordrhein-westfälischen Bestwig eben diesen Text in seinem Laden auf. Den Text hatte er im Netz entdeckt. "Und dann habe ich einen Post von einem anderen Dönerladen im Internet gesehen, der hat mich letztendlich dazu animiert, das Gleiche zu tun", sagte Yusuf dem stern. Seine Freundlichkeit rührte Tausende in den sozialen Medien - und offenbar auch Branchenkollegen. Inzwischen hängen in Restaurants in ganz Deutschland Zettel und Plakate mit dem Text, den Yusuf via Facebook berühmt machte.

Auch das Ende des Textes übernahm das Restaurant im Wandlitzsee von Yusuf: "Bitte nutzen Sie diese Gutmütigkeit nicht aus, damit wirklich Bedürftige davon profitieren." 

kg
Themen in diesem Artikel